Meister, Meister, Meister – Der TSV Diedorf trumpft auf

Thomas Dittrich und Peter Waletta für TSV Diedorf II

Den letzten Samstag kann man mit einem Augenzwinkern definitiv als „historisch“ für die Badmintonabteilung des TSV Diedorf bezeichnen. Nicht nur die erste Mannschaft des Vereins holte sich die Meisterschaft und hat jetzt wiedereinmal die Chance zum Aufstieg in die Bayernliga, auch die drei anderen Mannschaften waren erfolgreich.

In der schwäbischen Bezirksoberliga waren in der vergangenen Saison zwei Diedorfer Mannschaften an den Start gegangen. Vor allem die Erste hatte ein klares Ziel hin zum Ende der Saison: die Meisterschaft und die erneuten Teilnahme an den Relegationsspielen für die Bayernliga. Am vergangenen Samstag stand deshalb viel auf dem Spiel. Nachdem sie sich während der Saison vier Punkte Vorsprung auf die Verfolger aus Nördlingen erarbeitet hatten, musste noch ein Punkt her, um die Meisterschaft perfekt zu machen. Schon im ersten Spiel gegen Nördlingen konnten die Diedorfer einen Sieg und damit mehr als genügend Punkte für eine sichere Meisterschaft holen. Mit 5:3 gewann die Heimmannschaft. Auf dem Konto des TSV 1861 landeten die Punkte aus den beiden Herrendoppeln und dem Mixed. Die junge Mannschaft bereitet sich jetzt unter Hochdruck auf die anstehenden Relegationsspiele vor. Da es in der vorangegangenen Saison nicht mit dem Aufstieg geklappt hatte, ist der Ehrgeiz jetzt umso größer. Außerdem wird auch die Aufstiegsrunde am 17. Mai wieder in der Schmuttertalhalle in Diedorf stattfinden.

TSV Diedorf II - Vizemeister

Allerdings hat die erste Mannschaft des TSV Diedorf die Meisterschaft nicht ganz alleine errungen. Auch die Zweite war in der selben Liga angetreten und so konnten sich die beiden Mannschaften immer wieder Schützenhilfe geben. Nachdem auch sie am Samstag noch einmal vier Punkte holen konnten, landete Diedorf II schließlich auch noch auf dem zweiten Platz in der Tabelle. Somit stellt der Verein aus dem Schmuttertal nicht nur den Meister, sondern auch den Vizemeister der schwäbischen BOL.

TSV Diedorf III und IV

Diedorf hatte am Samstag also auf jeden Fall genügend Grund zu feiern, allerdings waren die schon genannten Erfolge noch immer nicht alles, was der Spieltag zu bieten hatte. Auch die Dritte Mannschaft (Bezirksklasse A) hatte die Chancen Meister zu werden und somit den Aufstieg zu schaffen. Nach einem 8:0 gegen die Vierte der TSG Augsburg und einem 6:2 gegen Aichach war der Kampf um den Platz an der Tabellenspitze entschieden. Doch noch immer reißen die Erfolgsmeldungen aus dem Markt an der Schmutter nicht ab. In Neusäß sicherte sich die vierte Mannschaft des TSV die Meisterschaft in der Bezirksklasse B. Auch sie spielen in der kommenden Saison somit ein Liga weiter oben.



Mehr Infos, Bilder und Berichte unter badminton-diedorf.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.