Wahlprogramm der CSU Diedorf zur Kommunalwahl 2014 - „Modern, miteinander, mittendrin“ - CSU Bürgermeisterkandidat setzt auf sein Team und strebt eine starke Bürgerbeteiligung an

  „Als Bürgermeisterkandidat der CSU setze ich auf ein starkes Team von verdienten und erfahrenen Kommunalpolitikern sowie auch auf die Einbindung von kommunalpolitisch interessierten Bürgern“, so Stefan Mittermeier, der 36-jährige CSU-Kandidat für die Bürgermeisterwahl in Diedorf.
Deswegen ist es Mittermeier wichtig, den Anspruch „Modern. Miteinander. Mittendrin.“ auch bereits bei der Ausgestaltung des Wahlprogramms zu erfüllen. So sind über einen mehrstufigen Prozess die Themenschwerpunkte für die wichtigsten kommunalen Aufgaben der nächsten Jahre gesetzt worden. Ausgehend von Mittermeiers persönlichen Vorstellungen und Ideen wurden in einer CSU-Mitgliederversammlung weitere Vorschläge erarbeitet, die dann in einer Klausurtagung der Gemeinderatskandidaten geprüft und zu einem Gesamtprogramm verdichtet wurden. Diese Idee einer breiten Beteiligung wird nun auch über die Parteigremien hinaus durch das Angebot einer direkten Interaktion mit allen Einwohnern der Marktgemeinde Diedorf fortgesetzt.

Das Wahlkampf-Team verteilt in den nächsten Wochen Themen-Postkarten mit der Einladung, Stefan Mittermeier eine Rückmeldung zu geben, um das Programm gemeinsam aktiv weiterzuentwickeln.
„So stelle ich mir nicht nur für den Wahlkampf aktive Bürgerbeteiligung vor: Ich möchte im ständigen Kontakt mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern sowie mit meinem CSU-Team relevante Themen diskutieren und dann entscheiden.

Otto Völk hat in 24 Jahren unsere Marktgemeinde wesentlich geformt. Wir bauen darauf auf und arbeiten an einem langfristig angelegten „Zukunftskonzept“ für Diedorf mit seinen knapp 10.000 Einwohnern, das Bewährtes vor Ort stärkt und gleichzeitig moderne Projekte vorantreibt:

Das Gesamtprogramm basiert auf vier Säulen: Unter der Überschrift „Gemeinsam Diedorf gestalten“ werden Bürgerbeteiligung und gesellschaftliches Leben abgebildet.
In dem Block „Unterwegs in unserer Marktgemeinde“ geht es um die Themen Infrastruktur, Mobilität und Wirtschaft. Zu diesen wichtigen Zukunftsfeldern zählen Projekte wie beispielsweise die Gründung einer Interessengemeinschaft Energie mit dem Ziel ökologisches und ökonomisches Handeln zu forcieren, die Stärkung des örtlichen Gewerbes sowie die Umsetzung der bekannten und dringlichen Infrastrukturprojekte.
„Die Marktgemeinde stärken“ ist der Leitsatz für sämtliche Themenfelder, die Bildungs-, Familien- und Senioren-Projekte beinhalten. Dazu gehören unter anderem das "Einheimischen-Modell" oder auch Vergünstigungen für Familien mit Kleinkindern durch die Erweiterung der Jahresbeitragserstattung für jedes zweite und weitere Kind auf sämtliche Betreuungseinrichtungen unseres Marktes.
Für unsere älteren Mitbürger etablieren wir einen regelmäßig tagenden Arbeitskreis, der sich aus Vertretern der Gemeinde und des Gemeinderates, der Nachbarschaftshilfevereine sowie aus sachkundigen Bürgern zusammensetzen wird.
Motiviert durch unsere wunderschöne Umgebung geben wir den Bereichen Freizeit, Erholung und Tourismus das Motto „ In der Natur aktiv“. Um einen Gegenpol zum Alltags- und Arbeitsstress zu schaffen, starten wir unser Programm „FIT“ (Freizeit, Ideenreichtum, Training). Zur konkreten Umsetzung erarbeiten wir schnell umsetzbare Ideen wie z.B. einen kostenfreien Shuttle-Service zu den benachbarten Freibädern, einen weiteren Trimm-Dich- und Naturlehrpfad sowie den Ausbau von Fahrradwegen als Verbindung zwischen den Ortsteilen des Marktes. Zusätzlich treiben wir auch Großprojekte voran, die aber hinsichtlich ihrer Akzeptanz in der Bevölkerung sowie der Finanzierbarkeit gewissenhaft zu prüfen sind. Dazu gehören unter anderem ein Naturschwimmbad, ein Wald- und Wasserspielplatz sowie ein Kletterwald.

Ich bin überzeugt davon, dass wir die richtigen Themenschwerpunke gesetzt haben und mit einem starken Team vor Ort dafür sorgen werden, dass sich die Menschen in Diedorf wohl, willkommen und heimatlich verbunden fühlen, entsprechend einbringen und auch verwirklichen können“ gibt sich Stefan Mittermeier zuversichtlich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.