Der Weihnachtsmann taucht ab

Wer kommt den da? (Foto: Armin Trutnau)
NIEDERWEIMAR Manchmal wird der Weihnachtsbaum schon Wochen vor Weihnachten aufgestellt, manchmal erst an Heiligabend.

Also eigentlich nichts Besonderes, wenn ein Weihnachtsbaum eine gute Woche vor Heiligabend aufgestellt wird. Nicht jedoch, wenn der Tauchsportclub Marburg e.V. zu diesem Event einlädt. Schließlich hat dieser Baum einen Betonfuß, Knicklichter statt Kerzen, und er wurde an einem Ort aufgestellt, der durchaus als ungewöhnlich bezeichnet werden darf.

Einige Mitglieder des Vereins wollten eine alte Tradition wieder aufleben lassen und organisierten statt des üblichen „Baum-Aufstellens“ ein „Baum-Versenken“.
So folgten viele der Einladung, um dem Spektakel beizuwohnen. Vorbereitet und geschmückt wurde der Baum von Joachim Sandig, der auch die Idee zu der zugegebenermaßen etwas ungewöhnlichen Aktion hatte. Es fanden sich noch acht weitere Taucher, die dem „Weihnachtsmann“ zur Hand gingen und sich auch von einer Wassertemperatur von 6° nicht abschrecken ließen.

Trotz der widrigen Bedingungen stürzten sich die Taucher ins kühle Nass des Niederweimarer Sees und tauchten mit dem Baum in 8 Meter Tiefe ab, um diesen auf der erst vor einigen Monaten neu installierten Unterwasserplattform zu platzieren. Begleitet wurden sie dabei vom renommierten Unterwasserfotografen Armin Trutnau, der den Trip bildlich dokumentierte.

Nach getaner Arbeit freuten sich alle über wärmende Getränke und köstliches Grillgut.

Auch wenn die Aktion etwas ungewöhnlich erscheint, waren alle Beteiligten restlos begeistert vom Schlusspunkt zum Ende einer tollen Saison. Einigkeit herrschte darin, das „Baum-Versenken“ als jährlichen Event zu etablieren.
In den Wintermonaten werden Taucher den Baum inspizieren, um nachzuschauen, ob er trotz der guten Bewässerung nadelt.

Der Tauchsportclub Marburg e.V. wünscht allen frohe Weihnachten und alles Gute für 2016!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.