Senioreneinsatzommando (SEK) in gemeiner Mission

Wetter (Hessen): Wollenberg | Sie haben ihre ersten verdeckten Einsatz im Wetterschen Grenzgebiet schon hinter sich: Von links: Gerhard Scherer nebst blank geputztem Grenzstein, Peter Wolf und Karl Erkel. Nicht sichtbar: Fotograf Albrecht Dickel.
Das Senioreneinsatzkommando (SEK) des Grenzegangsausschusses "Grenze und Grenzsteine" hat sich mit einem Teil des Teams am 27. November tief in den Wollenberg geschlagen und Grenzsteine frei geschnitten, die vom Wildwuchs verschlungen waren. Egal, wie unwegsam das Unterholz: Die routinierten Spürnasen finden jeden Stein!Sie arbeiten im Untergrund, bestes organisiert, wenn auch nicht ganz geräuschlos, sind aber 24 Stunden am Tag verfügbar und in 2 Minuten einsatzbereit, wenn nicht gerade das Mittagessen auf dem Tisch steht.
Wenn diese Wetteranen fertig sind, ist der Stein geputzt und die Natur ist in ihre Grenzen zurückgewiesen. Saubere Arbeit!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.