Jahreskonzert des Musikverein Westendorf e.V.

Debütauftritt unserer Nachwuchsmusiker
Musikalischer Rückblick 2015

Die Nachwuchsmusiker des Musikvereins Westendorf geben Ihren Debütauftritt
Westendorf.

Der Musikverein Westendorf und Umgebung e.V. gab am 3. Adventssonntag mit einem Jahreskonzert einen musikalischen Rückblick auf seine Aktivtäten.
Dabei leiteten die Nachwuchsmusiker des Musikvereins, die seit Mitte September gemeinsamen im Vororchester musizieren, mit ihrem Debütkonzert die Veranstaltung ein.

Der Dirigent und Jugendausbilder Manuel Jung führte die jungen Musiker trotz Lampenfieber souverän durch die Stücke March Along von Jacob de Haan, Along Came A Spider von Mike Hannikel und das bekannte Lied Banana Boat Song von Mike Story.
Julia Kopp und Claudia Niedermaier stellten die Nachwuchsbläser vor und führten durch das Programm des Vororchesters.
Am Ende ihrer Darbietungen bekamen die jungen Akteure tosenden Applaus, der aufgrund der dargebotenen Leistung nach so kurzer gemeinsamer Probenarbeit auch angebracht war.

Nach einer kurzen Umbaupause präsentierte der Dirigent Manuel Jung das Stammorchester und dessen Leistungsstand. Die erste Vorsitzende des Musikvereins Elisabeth Tobiasch übernahm das Amt des Conférenciers und führte mit viel Routine durchs Programm.

Den Beginn machte der Marsch Blasmusik macht Laune.
Anschließend wurde den Musikern alles abverlangt bei dem romantischen Tongemälde von Gottfried Veit Schloss Tirol.
Die Zuhörer wurden musikalisch in Szenen wie Des Burggrafen Jagd oder Erschauern im Palais dieses Tiroler Stammschlosses entführt.

Das Solostück für Tenorhorn Zwei Lustige Vagabunden wurde von den beiden musikalischen Senioren Franz Rager und Anton Niedermaier dargeboten.
Beide blicken zusammen auf fast 100 Jahre aktive Musikerzeit zurück.

Das Schlager Medley Free And Happy versetzte das Publikum mit bekannten Titeln wie Strangers in the Night oder African Beat in die Zeit der 60er und 70er Jahre zurück.
Melodiös begann das letzte Stück des Konzertes, die Polka Von Freund zu Freund. Jedoch sie gestaltete sich schnell zu einer beschwingten und ins Ohr gehenden Melodie.

Die Zuhörer belohnten die Musiker mit so viel Applaus, dass sie um zwei Zugaben nicht herum kamen.
Die tollkühnen Männer in Ihren fliegenden Kisten und der Walzer Träumereien bildeten dann den Abschluss des Konzertes.

Passend zum 3. Advent durfte natürlich auch ein Weihnachtslied nicht fehlen. Mit großem Stolz spielten die Nachwuchsmusiker zusammen mit den „alten“ Musikern mehrere Strophen von Alle Jahre Wieder, was dann auch ein Versprechen an das Publikum und die Musiker war, im nächsten Jahr ein ähnliches Konzert zu wiederholen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.