Am Schweriner Pfaffenteich: Schönwetterwolken über ultramarinblauem Wasser

Sichtachse von der Knaudtstraße über den Pfaffenteich zum Dom in der Altstadt. Foto: Helmut Kuzina
Schwerin: Stadtzentrum | Die erste Hitzewelle des Jahres zog über Mecklenburg-Vorpommern hinweg und ließ das Thermometer in Schwerin auf bis zu 28° steigen.

Während es am frühen Morgen noch Temperaturen um 8 bis 10° gab, lösten sich die kleinen Wolken nach und nach auf, und der Sonnenschein sorgte schnell für die steigenden Temperaturen.

Nachdem der Auftakt des meteorologischen Sommers noch ziemlich verhalten ausgefallen war, kam es jetzt sogar zum bisher wärmsten Tag des Jahres. In der Stadt herrschte bestes Straßencafé-, Garten-, Bummel-, Radtouren- und Ausflugswetter.

Die Fotoserie entstand am Pfaffenteich, der als Mühlenteich im 13. Jahrhundert künstlich angelegt wurde und der heutzutage ein interessantes Areal inmitten der Altstadt bildet.

Juni 2015, Helmut Kuzina
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.