Nordosten beliebt bei Neonazis (?)

Quelle NDR
Schwerin: SPD Fraktion | Natürlich wer sich in MV profilieren will, muss zu allererst in MV einmal gegen rechts sein. Mal ganz ehrlich, man kann es nicht mehr hören! Herr Sellering als Ministerpräsident hat es sich mit Amtsantritt zur Hauptaufgabe gemacht, den Osten von Nazis zu befreien, dabei sollte aber nicht unerwähnt bleiben, dass nur mit einer Ausnahme, alle MdL's der NPD aus dem Westen gekommen sind !!!!!! Den Osten und Mecklenburg-Vorpommern immer wieder als Nazihochburg zu betiteln und geradezu zu diffamieren, grenzt schon an Volksverhetzung, ob das "MV tut (wirklich) Gut", mag man bezweifeln. Wenn die Regierungspolitik versagt, muss man die breite Masse doch irgendwie ablenken, von seiner eigenen Unfähigkeit, für seine selbstauserwählte "Wahlheimat" Mech(!)lenburg-Vorpommern etwas Gutes zu tun. Zitat von der SPD MV Seite zum Buch von Frau Röpke:
"SPD-Landtagsfraktion gibt umfangreiche Recherchen der Autorin Andrea Röpke zu neuen rechtsextremistischen Alltagsstrukturen als Buch heraus" Herausgeber die SPD Landtagsfraktion ! Muss man dies noch kommentieren?
In Zeiten von Altersarmut, Tafeln, auch für Kinder(!), unbezahlbaren Mieten und Energiekosten hat unsere Regierung sonst keine Probleme?
Herrn Sellering sein Motto für den kommenden Wahlkampf lautet also:„Den größten Vorsprung erringt, wer den anderen ein Bein stellt.“ Herr Sellering tun Sie einmal wirklich was für meine Heimat und gehen Sie dorthin wo Sie hergekommen sind und vergessen nicht, Pastörs, Köster & Co gleich mitzunehmen.

In diesem Zusammenhang muss man natürlich auch erwähnen, dass nicht nur der Nordosten, sondern der Osten im allgemeinen im Westen beliebt ist, denn der größte Teil aller Beamten stammt aus dem Westen, wir als ehemalige DDR Bürger haben nicht nur das Volkseigentum verloren, sondern auch noch unsere Identität.
Und wenn man Posten an Ossis abgibt nur an ehemalige SED Kader, siehe Holter, Richter oder Barbara Borchardt und Co, da haben die westlichen Deligierten kein Problem mit.

Den Beitrag des NDR kann man hier finden:

Neonazis siedeln gerne im Nordosten

Wer das Buch gerne lesen möchte, kann es sich hier kostenlos bestellen:
kostenlose Buchbestellung
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
54.277
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 02.05.2015 | 17:24  
5.346
Johanna M. aus Stemwede | 02.05.2015 | 23:13  
2.687
Norbert Höfs aus Schwerin | 03.05.2015 | 08:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.