Aus Schwerin berichtet: Die Schlossinsel als Touristenziel

Im Schweriner Burggarten sieht es so aus, als wollten alle Touristen eine „gerahmte“ Urlaubserinnerung aus der Landeshauptstadt mitnehmen (Installation "Situation Dictionary" des polnischen Künstlers Kamil Kuskowski). Foto: Helmut Kuzina
Schwerin: Burggarten | Der Tourismus hat in Mecklenburg-Vorpommern einen hohen Stellenwert, deshalb werden die Zahlen der Gästeübernachtungen sorgsam registriert und mit denen des Vorjahres verglichen. Ein Hauptaugenmerk wird auf die beliebten Urlaubsziele gerichtet, wobei die Ostseeküste einen vorderen Rang einnimmt. Aber auch die Regionen im Landesinneren beobachten detailliert die Gästezahlen in Hotels, auf Campingplätzen, in Ferienwohnungen.

Zu den Bereichen im weiten „Land hinter der Küste“, die von den Urlaubern aufgesucht werden, zählt die Mecklenburgische Seenplatte mit ihrem einzigartigen Wasserrevier. Aber auch in der Landeshauptstadt Schwerin mit dem auf einer Insel gelegenen Schloss gibt es für Touristen so manches Kleinod zu entdecken.

Was sich die Urlauber in der Landeshauptstadt fast ausnahmslos anschauen, ist das auf einer Insel im Schweriner See gelegene Schloss, das einst Sitz mecklenburgischer Herzöge war und heute Museen und den Landtag beherbergt. Flanierwege führen durch die Garten- und Parkanlagen.

August 2015, Helmut Kuzina
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
19.611
Katja Woidtke aus Langenhagen | 01.09.2015 | 19:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.