Am Schweriner Pfaffenteich: Nach dem Löwenzahn blüht der Mohn

Am Westufer des Schweriner Pfaffenteichs, im Hintergrund die Altstadt, die vom Dom überragt wird. Foto: Helmut Kuzina
Schwerin: Alexandrinenstraße | Auf der nährstoffarmen Böschung am Westufer des Schweriner Pfaffenteichs blüht einjähriger Klatschmohn, der sich als Pionierpflanze in diesem Bereich ausgebreitet hat. Ansonsten ist Mohn, von dem es formenreiche Arten gibt, an Straßen- und Ackerrändern, auf Schutthalden anzutreffen, weil er sandige bis lehmhaltige Böden bevorzugt.

Die vielen gelben Blüten des Löwenzahns, die am Pfaffenteich zu sehen waren, haben sich mittlerweile in Pusteblumen verwandelt. Die an „Fallschirmen“ hängenden Samen werden durch den Wind weiter verbreitet, und so gilt der Löwenzahn ebenfalls als ideale Pionierpflanze.

Mai 2016, Helmut Kuzina
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.