TSV Friesen Hänigsen Handball: Weibliche E-Jugend - Ein Traum wird wahr: Regionsmeister

Das für die Weibliche E-Jugend des TSV Friesen Hänigsen entscheidende Spiel zur Regionsmeisterschaft fand in Bothfeld statt. Im Hinspiel konnten die Bothfelder Mädels mit einem 14:15 Sieg beide Punkte aus Hänigsen entführen. Da sie aber gegen Schloß Ricklingen knapp verloren hatten, traten beide Mannschaften mit zwei Minuspunkten „zum Endspiel“ an. Spannung pur war also angesagt.

Den besseren Start erwischten die Bothfelderinnen. 4:0 lagen die Gastgeberinnen bereits in Führung und bei den Hänigserinnen lief nicht viel zusammen und völlig verdient führten die Bothfelderinnen. Erst nach mehr als fünf Minuten konnte Emely Dierßen das erste Mal den Ball im Bothfelder Tor versenken. Damit ging förmlich ein Ruck durch die Mannschaft. Zwar zeigten die Mädchen immer noch nicht, was sie tatsächlich konnten, glichen jedoch nach 13 Minuten zum 5:5 aus. Beide Mannschaften spielten nun auf Augenhöhe und schenkten sich nichts. Mit einer knappen aber verdienten 8:7 Führung für die Bothfelderinnen ging es in die Kabine.

Auch die zweite Halbzeit begann mit einem Tor für Bothfeld, doch diesmal konnten die Friesinnen nachziehen und man sah ihnen an, dass sie jetzt auch Handball spielen wollten: es wurden bessere Pässe gespielt und die Torchancen wurden genutzt. Über 10:10 gingen sie mit 10:12 in Führung. Finja Kubertin im Friesen-Tor war auf einmal Mittelpunkt des Geschehens. Sie ließ in der zweiten Halbzeit insgesamt nur vier Tore rein und konnte der Abwehr die nötige Sicherheit geben. Immer wieder rannten sich die Bothfelderinnen in der gut aufgestellten Hänigser Abwehr fest oder Finja konnte ein ums andere Mal gute Würfe „entschärfen“. Aber nicht nur in der Abwehr lief es jetzt besser. Auch im Angriff wurde endlich miteinander gespielt, es wurde sich frei gelaufen und der Weg zum Tor wurde konsequent gesucht. Die Mädels hatten endlich ihr Spiel gefunden. So erkämpften sie sich über ein 12:16 einen verdienten (vielleicht nicht in der Höhe) 13:19 Sieg.
Somit ist den Friesengirls die Regionsmeisterschaft nicht mehr zu nehmen.

Es spielten: Finja Kubertin (Tor), Emely Dierßen (7), Lara Engler (3), Leonie Engler (2),
Merit Granobs (5), Leann Scharringhausen, Bianca Stutzke und Jolina Warmbold (2).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.