TSV Friesen Hänigsen Handball: 2. Herren - Punktverlust in Sehnde [21.9.2013]

"Man darf jetzt nicht alles so schlecht reden, wie es war!"

Samstag musste die Hänigser Reserve beim Auswärtsspiel in Sehnde den ersten zweifachen Punktverlust der Saison hinnehmen. In Abwesenheit von Trainer Hellmann coachte zum zweiten Mal der Trainer der ersten Herren Marris die Friesen, die alles andere als einen Start nach Maß erwischten.
Schon in den ersten Minuten zeigte sich eine löchrige Abwehr, die von den Sehndern ohne viel Mühe überwunden werden konnte. Dadurch liefen die Friesen nicht nur nach einfachen Ballverlusten im Angriff den Sehndern sondern vor allem einem immer größer werdenden Rückstand hinterher. Auch im Angriff lief nichts so, wie Marris es aus dem Spiel gegen Lehrte, wo er Trainer Hellmann schon vertrat, kannte. Zu wenig Bewegung und Ideenlosigkeit bestimmten die gesamte erste Hälfte. Während im Spiel der Vorwoche die Mannschaft als Kollektiv überzeugte, blieb dieses Mal die gesamte Mannschaft blass.

Nach der Halbzeit stabilisierte sich die Friesen-Abwehr mit zunehmender Dauer und im Angriff nahm allen voran Niklas Di Stabile das Heft bzw. den Ball in die Hand und versenkte jenen in Serie im Sehnder Tor. So kamen die Friesen überraschenderweise in den letzten Minuten noch einmal auf ein Tor an die Sehnder, die sich zwischenzeitlich auf 7 Tore absetzen konnten, heran.
In den letzten Sekunden vor Toresschluss konnte die Abwehr den Ballgewinnen und ein Unentschieden, als Schadensbegrenzung, schien in greifbarer Nähe. Doch die Sehnder verteidigten ihre zwei Punkte mit letzter Konsequenz (zwei roten Karten in der Schlussminute).

Die Enttäuschung, eher über die eigene Leistung als über die Niederlage, kehrte sich aber bei der Truppe spätestens am Dienstag in den Willen um, dass dies die letzten beiden Punkte sein sollen, die abgegeben werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.