TSV Friesen Hänigsen Handball: 1. Damen in Hannover geschlagen [22.9.2013]

Am Sonntag, 22.09.2013, trat die 1. Damen gegen den Hannoverschen SC zum Punktspiel an. Trainer Mike betonte schon vor Beginn des Spiels, dass hier keine halben Sachen gespielt werden und der Gegner das Tempo vorgeben wird.

Leider verpassten die Friesen den Start in die erste Halbzeit und kassierten dadurch schon unnötige Tore. Die Abwehr präsentierte sich in einer 6:0 Stellung – welche nicht durchgehend eingehalten wurde. Die dort entstandenen Lücken nutzte der Hannoversche SC zu seinen Gunsten. Recht schnell zog Trainer Mike daher die grüne Karte und forderte endlich mehr Konzentration und Kampfwillen. Die Damen fingen endlich an mitzuspielen und gingen mit einem Halbzeitstand von 18:14 für den SC in die Pause.

Auch in der zweiten Hälfte war das Tempo dem der Damen überlegen und zerrte mächtig an den Kräften. Absolut treffsicher zeigte sich Bulli bei den 7-Metern, sowie im Angriff Tore durch die direkte „Eins-gegen-Eins“-Bewegung erkämpft werden konnten. Ärgerlicherweise kassierten die Friesen eine weitere Zwei-Minutenstrafe durch eine Fehlaussage des Kampfgerichts, sodass unsere Seite zwischendurch mit vier

Mann auf dem Spielfeld stand. Zum Ende hin mussten die Friesen sich mit 36:21 geschlagen geben.

Es spielten: Natalie „Nata“ Karau (TW), Maike Treutmann (TW), Yvonne „Bulli“ Costin (7), Anke „Ronny Wittig (5), Karen „Trecker“ Beinsen (4), Anke „Schöni“ Kallmeyer (2), Anika Koschinsky (2), Marie-Sophie „Gürkchen“ (1), Ina Meyer, Maren Degotschin, Lisa-Marie „Nase“ Mangelsdorf.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.