TSV Friesen Hänigsen Handball: 1. Damen - Hart erkämpfter Punkt [28.09.2014]

Am Sonntag, den 28.09.2014, hieß die 1. Damen des TSV Friesen Hänigsen den TuS Bothfeld zum Punktspiel willkommen.

Die Friesen Damen konnten mit einer starken Abwehrstellung glänzen, so dass dem Gegner nur wenige Tore aus dem direkten Spiel heraus gelangen. Weniger vorteilhaft war der Angriff der Friesen-Damen. Trainer Mike Koschinsky wies schon vor dem Spiel darauf hin, dass hier ordentlich Tempo von der Gegenseite gemacht werde und daher die einfachen Spielkonzepte durchgeführt werden sollten – keine unnötigen Ballverluste. Dennoch traf genau das ein: ungenaue Pässe, sowie zu wenig Druck auf die Abwehr ließen die Bothfelder Damen zu oft in den Tempogegenstoß gehen. Die Friesen Damen jagten den Toren hinterher, Halbzeitstand: 12:13.

Durch die starke Abwehr, aber den schwachen Angriff entstand in der zweiten Hälfte ein direktes Kopf-an-Kopf-Rennen: 16:15, 16:16, 17:16, 17:17. Die Abwehr der Bothfelderinnen ließ sich schwer in Bewegung bringen, so dass die Friesen hart zu kämpfen hatten. Unnötige und teilweise auch fragwürdige Zwei2-Minuten-Strafen zwangen den Trainer, immer wieder eine neue Formation zu bilden. Am Ende konnten sich die Friesen immerhin einen Punkt erkämpfen, Endstand: 26:26.

Es spielten: Maike Treutmann (TW), Natalie „Nata“ Karau (TW), Yvonne "Bulli" Costin (4), Anke „Schöni“ Kallmeyer (7), Sina Kerstan (3), Anke „Ronny“ Wittig (3), Karen „Trecker“ Beinsen (3), Marie-Sophie „Gürkchen“ Schaprian (2), Tina Glaser (1), Aylin Weiß, Anika Koschinsky (3), Wiebke Koschinsky, Carolin „Caro“ Voltmer .
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.