Ein Kind im Heim

Jan, über den ich in meinen letzten beiden Artikeln berichtete (s.u.), wird heute zu seiner Mutter entlassen.

Somit vermute ich, dass das nicht wirklich mit rechten Dingen zugeht - denn anstatt den Aufenthalt des Jungen und die Medikation mit Neuroleptika, für geplante 6 Wochen der Diagnose, zu rechtfertigen, haben die nun ganz schnell festgestellt, dass Jan nicht schizophren ist!?

Das ist natürlich gut für diesen Jungen, doch mit Sicherheit kommt nun das nächste Kind dran; bestimmt eins, um das sich keiner kümmert!

Aus diesem Grunde kann ich das nicht so stehen lassen! Ich weiß, dass in Deutschland medizinische Studien an Kindern eher nicht gestattet sind. Wer erlaubt dann bitte, solche Studien mit Kindern und Hammer-Medikamenten? Wie würden WIR aussehen, mit 2 x Neuroleptika am Tag, keine Freunde, kein Ausgang?

Es steht noch nicht fest, wo Jan hinkommt. Er war vorher in einem betreuten Haus, mit 7 Jungs - die ihn aber komisch finden und wurde schon dort medikamentiert, wie auch andere Jungs! Auch gibt es dort einen Erzieher, der die Kinder erniedrigt und schlägt! Deshalb muss er da weg.

Sollten Sie eine gute Einrichtung für Jugendliche mit Asperger Autismus kennen, in der die Kinder nicht medikamentiert, sondern gefördert und gefordert werden, bitte melden Sie sich dann bei mir!

©

http://www.myheimat.de/DE--langen--141/blaulicht/h...

http://www.myheimat.de/DE--langen--141/blaulicht/j...


http://www.silkemarson.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.202
Lady Lustig P K aus Hannover-Mitte | 14.06.2010 | 13:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.