VfL Eintracht trauert um früheren Vorsitzenden: Ernst-Wilhelm Holtey mit 81 Jahren verstorben

Wurde 81 Jahre alt: Ernst-Wilhelm Holtey.
Der VfL Eintracht Hagen trauert um seinen ehemaligen Vorsitzenden Ernst-Wilhelm Holtey, der am Montag, 20. Oktober, wenige Wochen vor seinem 82. Geburtstag verstarb. Bereits im Alter von 14 Jahren war das Wehringhauser Urgestein erstmals als Handballer für den Traditionsverein aktiv. Mit dem Vorgängerverein des VfL Eintracht Hagen, dem TV Eintracht, spielte er jahrelang in der höchsten deutschen Spielklasse. Höhepunkt seiner sportlichen Laufbahn war im Jahre 1951 der Gewinn der westfälischen Meisterschaft und des westfälischen Pokals. Mehrfach spielte Holtey zudem mit der Eintracht um die Westdeutsche Meisterschaft. 1953 stand er abermals mit dem TV Eintracht im westfälischen Pokalfinale. Als Geschäftsführer gehörte er lange dem Vorstand der Handball-Abteilung an, bevor er von 1980 bis 1982 den Vorsitz des Gesamtvereins übernahm. Außerdem war Ernst-Wilhelm Holtey als Leiter und Übungsleiter über Jahrzehnte der unermüdliche Motor der Gymnastik-Abteilung.
Die Trauerfeier für Ernst-Wilhelm Holtey findet am Freitag, 24. Oktober, um 10 Uhr auf dem Rembergfriedhof statt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.