Ein Dirndl macht noch keine Tracht - trotzdem erfolgreicher Hoigarten in Graben

Das Ottobeurer Glockenspiel bewies mit auf Kuhschellen vorgetragenen Liedern, dass Volksmusik international ist.
Graben: bürgerhaus | Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr lud der Trachten- und Volkstanzverein Lechfeld zu seinem traditionellen Hoigarten ins Bürgerhaus Graben. Die Vereinsvorsitzende Elfriede Graalheer durfte sich über eine gut besuchte Veranstaltung freuen. „Auch wenn noch Kapazitäten vorhanden sind, der Zuspruch an unseren Hoigarten steigt“, so Graalheer zufrieden.

Es wurde viel gelacht, gesungen und Leib und Seele verwöhnt an diesem Abend. Mit einem bunten Programm aus Gstanzln, Hausmusik, Gedichten und Gesängen boten die befreundeten Gruppierungen der Wertachtaler Sänger und Stubenmusi aus Ettringen sowie das Duo Luise und Agnes Miller aus Haunstetten beste volkstümliche Unterhaltung. Das Ottobeurer Glockenspiel bewies mit auf Kuhschellen vorgetragenen Liedern wie beispielsweise „Amazing Grace“, dass internationale Titel geschickt arrangiert auch in die schwäbische Volksmusik passen. Durch das Programm führte souverän Max Osterried, der sein Publikum zudem mit heiteren Sprüchen, Gedichten und mitreißenden Musikstücken in beste Stimmung brachte. Insgesamt eine sehr angenehme Darbietung, die durchaus weiterempfohlen werden kann.

„Wir würden uns sehr freuen, wenn auch einmal einige junge Leute den Weg zu uns finden würden“, so Elfriede Graalheer. Zwar seien Dirndl und Lederhose heutzutage ein modisches Statement, für die traditionelle Arbeit im Trachtenverein könnten junge Menschen jedoch nur schwer begeistert werden. Dies war auch aus den Reihen der angereisten Gäste zu hören. „Heutzutage tragen viele junge Leute Dirndl oder Lederhose und meinen, sie hätten eine Tracht an“, bedauerte einer der Besucher. Mit der wirklichen Arbeit eines solchen Vereins können sich aber nur ganz wenige identifizieren.

Gegründet 1994 feiert der Verein in diesem Jahr sein 20jähriges Bestehen. Eine eigene Feier hierzu wird es zwar nicht geben, dennoch soll im Rahmen des anstehenden Bezirkshoigarten das Jubiläum gebührend begangen werden. Zu dieser Veranstaltung werden diverse volkstümliche Gruppen aus den umliegenden Trachtenbezirken erwartet, die mit Musik und Tanz ihr Publikum begeistern wollen. Die Veranstaltung findet am 15. November ab 19.30 Uhr im Bürgerhaus Graben statt.

Knapp vierzig Mitglieder zählt der Trachten- und Volkstanzverein Lechfeld aktuell. Bei ihren Treffen geht es den Mitgliedern hauptsächlich um die Erhaltung der Tracht, die Brauchtumspflege und den Volkstanz. Um aufgrund der niedrigen Mitgliederzahl überhaupt noch an Auftritten teilnehmen zu können, müssen sich die Vereine mittlerweile immer öfter zusammenschließen, um eine komplette Tanzgruppe zu stellen. „Ich gebe meine Hoffnungen trotz allem nicht auf und versuche mit Aktionen wie einem Volkstanzkurs in der Schule Nachwuchs zu finden“, sieht Elfriede Graalheer optimistisch in die Zukunft.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.