Wohin führt die Politikentwicklung in Deutschland

Die schleichende Sozialdemokratisierung in Richtung zu einer Sozialdiktatur!

Bereits 1976 wurde folgender Slogan „ Freiheit statt Sozialismus“ von einer Großpartei als erfolgreiche Werbung im Wahlkampf benutzt und sie bekam damals rund 48,6 Prozent erreicht.
In den folgenden Jahren war sie dann nicht mehr so erfolgreich , heute wird dieser Slogan als abgedroschen bezeichnet
Diese Großpartei nutzte den übertriebenen Satz obwohl keine sozialistische Verstaatlichung vorlag. Man wollte damals Eingriffe in die Marktwirtschaft und Eigentumsrechte verhindern.
Heute ist genau das Gegenteil eingetreten was diese Großpartei verhindern wollte, wird seit geraumer Zeit in die Realität umgesetzt. Nicht dies sondern auch vieles mehr, obwohl in all den Jahren überwiegend diese Großpartei am Ruder war. Nur mal gerade sieben Jahre herrschte in dieser Zeit Rot / Grün.
1976 wurde die Schuldenpolitik ausgerechnet von dieser Großpartei als sozialistisch Unverantwortlich bezeichnet, die Schuldenquote lag damals bei gerade mal 25 Prozent des BIP, heute werden 80 Prozent des BIP ,genau von dieser Großpartei als Normal bezeichnet.
Seit mehr als 20 Jahren haben wir den Solidaritätszuschlag welcher eigentlich nur temporär für eine bestimmte Zeit vorgesehen war, außerdem wurde zur damaligen Zeit die Quellensteuer aal sozialistisch und als ein Bankgeheimnisverletzender Faktor bezeichnet.
Zinsen welche damals niedriger waren als die Inflation wurden ebenfalls als sozialistisch bezeichnet, heute haben wir den absoluten Niedrigzins und die Sparguthaben werden dem sparsamen deutschen Bürger immer mehr entwertet und somit geraubt.
Der deutsche Sparer und Bürger soll sich mal richtig Gedanken über die derzeitige politische Entwicklung durch diese Großpartei und den anderen Altparteien machen.
Als was damals als sozialistisch abgestempelt wurde ist heute in Deutschland Normalität.
Hätte früher eine dieser Altparteien in die Tarifautonomie eingegriffen wäre dies auch sozialistisch gewesen, heute nicken und beschließen diese Altparteien Mindestlöhne ohne die Gewerkschaften überhaupt mit einzubinden.
Ist dies nicht auch sozialistisch?
Bürokratische Eingriffe in die Marktwirtschaft bezeichnete diese Großpartei mit ihrem Spezi als sozialistisch, doch diese beiden Altparteien waren nicht in der Lage das „Erneuerbare Energien Gesetz“ zu verhindern. Obwohl man heute weiß dass der entstandene Schaden durch diese Vereinbarung einen Wert von mehr als 1 000 Milliarden Euro bis dato, verursacht hat
Gleiches gilt für folgende Marktregulierungsmaßnahmen welche diese Altparteien auf den Weg gebracht haben:
Gesundheitspolitik
Mietpreisbremse
Kinder- und Jugendpolitik
Bildungspolitik
Als Bürger der Bundesrepublik Deutschland muss man sich schon fragen wo führt diese Entwicklung hin, werden wir demnächst nur noch ein diktatorischer sozialistischer Überwachungs- und Befehlsstaat sein?
Diese Frage soll man sich unbedingt als deutscher Bürger fragen.
Wo geht unsere geliebte und gepriesene Freiheit, Demokratie und Meinungsfreiheit in Deutschland hin.
Auch die Frage werden wir in Zukunft ein Bundesstaat in der EU und Eurozone sein , ohne eigene Identität – Meinung und Entscheidungsgewalt?
Werden wir in Zukunft nur noch von außerdeutschen Entscheidungsträgern in Brüssel regiert?
Wacht endlich auf und unterstützt uns bei der Europawahl 2014 , damit endlich die gewählten Politiker und deren Machtgeilen Parteien in die Schranken gewiesen werden!
Steht auf und schließt euch der einzig wahren politischen alternative , den deutschen Konservativen an. Denn wir versprechen nichts, wir werden aktiv im Sinne und zum Wohle des deutschen Volkes und der Bundesrepublik Deutschland uns stark machen.
Wir wollen doch alle auf Deutschland stolz sein und wir wollen in einem friedlichen Deutschland leben.
Die Bürger aus anderen Herkunftsländern welche auch in Deutschland leben und arbeiten wollen, darf ich nur dringend empfehlen sich zu integrieren und uns dabei zu unterstützen dass Deutschland wieder das wird was es einmal war. Ein friedliches lebenswertes und liebenswertes Heimatland mit einer gesunden stabilen aufwärtsstrebenden Wirtschaft und Währung.
Wir brauchen und wollen keinen sozialistischen diktatorischen Befehls- und Überwachungsstaat!
Damit wir bei der Europawahl als Deutsche Konservative stark genug sind brauchen wir so viel als möglich Unterstützung vom deutschen Volk und den in Deutschland lebenden Bürgern.
Am 25 Mai 2014 können Sie uns dabei unterstützen und zugleich verhindern helfen dass etliche Millionen von abgegebenen Wählerstimmen auch wirklich zum Tragen kommen und durch uns die Deutsche Konservative im Europaparlament vertreten sind. Deshalb hat die Deutsche Konservative mit zwei Klagepunkten beim Bundesverfassungsgericht , mit anderen Parteien zusammen, gegen eine Sperrklausel und Unterstützerunterschriftensammlung als diskriminierende Maßnahmen gegenüber den Wählern von Kleinparteien ,die entsprechenden Klagen eingereicht.
Jetzt ist nur noch zu hoffen dass sich das werte Bundesverfassungsgericht endlich mal dazu bewegt eine Urteilsfindung zu Gunsten der Wähler und den Kleinparteien zu verabschieden. Denn schließlich war ja schon bereits am 18 Dezember 2013 eine mehrstündige mündliche Verhandlung im Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe gewesen. Jedem Bürger ist ja auch bewusst, je länger der Zeitraum von einer mündlichen Verhandlung bis zur endgültigen Urteilsfindung und Verkündung vergeht, umso weniger ist von dieser mündlichen Verhandlung noch in Erinnerung.
Doch nun möchte ich wieder zum eigentlichen Thema zurück kehren.
Wir die Deutsche Konservative können nur vor einem sozialistisch diktatorischem Befehls- und Überwachungsstaat warnen und die Bürger auffordern nicht mehr länger zuzuschauen.
Wacht auf und werdet aktiv in dem ihr uns unterstützt.
Die schleichende Sozialdemokratisierung in Richtung zu einer Sozialendiktatur!
Die schleichende Sozialdemokratisierung der Union und die marktwirtschaftliche Entkernung der FDP haben Spuren hinterlassen. Ein Teil der Wähler mit marktwirtschaftlichen Überzeugungen hat sich den neuen Blauen zugewandt.
Ein anderer Teil verharrt abwartend im Lager der Nichtwähler. Der dritte, größte Teil verliert gemeinsam mit den Altparteien das Gespür für die Bedeutung von Freiheit, Gerechtigkeit, Gleichheit, Wettbewerb und Marktwirtschaft. Denn die Standfestigkeit dieser Altparteien schmilzt immer mehr ins Ungewisse dahin. Dies bringt für die Dauer Unsicherheit – Unzufriedenheit und Unruhe mit sich! Deshalb arbeiten und agieren diese Altparteien konzeptlos und ohne sinnvolle effektive Ideen zum Wohle des Bürgers in Deutschland und der Bundesrepublik Deutschland, denn sie wollen ja alle nur keine Wähler zu verprellen. Ein klares Bekenntnis zu dem, was richtig und erfolgversprechend ist, stört die politische und gesellschaftliche Harmonie.
Die neue Blaue tituliert sich zwar als Euro- und Europakritisch, sie fordert Mut zu mehr Demokratie, jedoch in der eigenen Parteipolitik verstößt sie gegen diese Vorgaben gegenüber den eigenen Mitgliedern. Die neuenn Blauen entwickelt sich immer mehr zu einer Zersplitterungspartei als dass sie zu einer Volkspartei wird, Deshalb sind die neuen Blauen auch keine politische Alternative in Deutschland. Es gibt diese politische Alternative ausschließlich bei der Deutsche Konservative zu finden.
Die Deutsche Konservative ist gegen die strikte Trennung von Verantwortung und Haftung in der Wirtschaft und im Finanzbereich.

Wir sind Europa- und Eurokritisch , da wir der Meinung sind man sollte eine Währung so felxibel gestalten dass der in solch einer Währungsgemeinschaft ist , frei entscheiden was für ihn die beste Lösung darstellt und wie er sich am schnellsten wieder konsultieren kann wenn mal eine Krise aufkommt.
Eine Gemeinschaftswährung sollte in erster Linie eine Wirtschaftswährung darstellen und die Wirtschaft sowie den Wechselkurs einer Währung wettbewerbsfähig machen und halten.
In solche einer Gemeinschaftswährung haben nur Staaten etwas zu suchen welche mit den anderen Mitgliedern auf Gleichstand sind und die vorgegebenen Vereinbarungen und Verträge einhalten können. Staaten die dies nicht können, dürfen erst gar nicht aufgenommen werden, beziehungsweise diesen muss man den Austritt aus der Währungsgemeinschaft nahe legen , beziehungsweise ermöglichen.
Parteien welche sich gegen die derzeitige Auffassung von der Euro- und Europapolitik nicht mittragen werden als unkollegial – unsozialistisch- populistisch diskriminiert und von den Altparteien in der Öffentlichkeit als undemokratisch und oftmals als extremistisch dargestellt.
Als Bürger sollte man sich schon mal fragen , wer denn nun unsozial und undemokratisch regiert.
Wer denn nun wirklich zum Wohle und im Sinne des Bürgers den ihm übertragenen Wahlauftrag ordnungsgemäß und treuhänderich ausübt?
Wer mit dem Allgemeinvermögen behutsam und erhaltend wirtschaftet?
Viele der etablierten Altparteien werden zwar Freiheit und Sozialismus bei der Europawahl 2014 in den Vordergrund stellen.
Viel mehr wird es darauf auslaufen dass sich die gesamte Politik hin zu einer zentralen Politike welche plant – steuert – entscheidet und kontrolliert.
Durch diese Art von Politik werden dem Bürger immer größere Ausgaben und persönliche Einschnitte aufgebühret.
Wir der Bürger muss sich nun ernsthaft fragen : Will ich dies überhaupt oder will ich wieder verstärkt selbst entscheiden ?
Sind wir doch mal ehrlich wir alle wollen eine gesunde Demokratie und Mitbestimmung, sei es in Deutschland oder Europa. Deshalb ist es an der zeit den etablierten Parteien zu zeigen wer die eigentliche Macht hat.
Nämlich der wahlberechtigte Bürger hat die Macht durch seine Wahlentscheidung darüber zu bestimmen, wer nun für die Politik betreibt und wird verantwortlich ist für die Zukunft des Bürgers und der Bundesrepublik Deutschland.
Der Bürger selbst entscheidet am 25 Mai 2014 bei der Europawahl über die Zukunft von Deutschland in der EU und in der Eurozone.
Also Bürger in Deutschland zeigt den Mut zur Entscheidung und unterstützt uns bei der Europawahl 2014, dass eine Veränderung und Erneuerung der Politik stattfindet.
Zeigt Blau – Schwarz – Rot – Gelb – Grün die Stirn, den
Blau –Schwarz –Rot Gelb –Grün führt Deutschland und Europa in den Ruin.
Unterstützt uns mit eurer Unterstützerunterschrift und mit eurer Stimme bei der Europawahl 2014.
Der wahlberechtigte Bürger in Deutschland wird mit seiner Stimme dazu beitragen 2014 geradezu die politische Welt , sowie die dezentralen Gebietskörperschaften politisch neu zu gestalten.
Neben der Europawahl finden 2014 noch viele weitere Wahlen statt.
Lieber wahlberechtigter Bürger geh 2014 zur Wahl entscheide dich frei und unvoreingenommen für die richtige Partei deines Vertrauens. Wir die Deutsche Konservative bieten dir als bürgernahe – bürgerfreundliche –offene – ehrliche und transparente Partei eine wahre politische alternative.
Unterstütze uns und gib uns deine Stimme , sowie deine Unterstützerunterschrift. Wir werden dich nicht enttäuschen, denn wir versprechen nichts, sondern wir werden uns aktiv in die Politik zum Wohle und im Sinne des in Deutschland lebenden Bürgers und der Bundesrepublik Deutschland einsetzen.
www.deutschekonservatie.de
Sag NEIN zur derzeitigen Politik und sag NEIN zu der momentanen Volksverdummung und zu den Wahllügen und Wahlversprechen der etablierten Parteien.
Wir die Deutsche Konservative sind eine Partei der Mitte, wir sind nicht rechts und nicht links.
Unser Herz schlägt für Deutschland , also es schlägt
„Schwarz – Rot – Gold“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.