Bickenbacher Verlagskultur

Darthula
 
Timur
Bickenbach: saphir im stahl | Die Verlagskultur in Bickenbach besitzt inzwischen eine fünfjährige Tradition. Der in der Gemeinde ansässige Verlag feierte 2015 sein 5jähriges Bestehen und brachte in dieser Zeit 50 Bücher heraus. Sein Bekanntheitsgrad gilt nicht nur für die Gemeinde, sondern gilt auch über die Gemeindegrenzen hinaus.

Der junge Verlag Saphir in Stahl etablierte sich innerhalb der letzten fünf Jahre mit seinem erlesenen Programm als angesehener Regionalverlag. Bundesweit ist der Verlag mit seinem Phantastik-Programm bekannt und geschätzt. Saphir im Stahl legt einen Schwerpunkt unter anderem auf unterhaltsame Jugendliteratur.
Seit Mitte des Jahres 2014 reiht sich eine Kinder- und Jugendbuchreihe in die Riege des Verlagsprogramms ein. Verlagsgründer und Ideenentwickler Erik Schreiber, der seit 2010 unermüdlich aktiv ist, fand, dass in seinem Verlag ein solches Format noch fehlte. Heute ist er mehr denn je davon überzeugt, dass gut gemachte, hochwertige Bücher in der Region fehlten. Um die Lücke ein für alle Mal zu schließen, eröffnete er die Kinder- und Jugendbuchreihe.
Der Verlag Saphir im Stahl konnte im Juli 2014 sein erstes Jugendbuch veröffentlichen. Das Buch stammt aus der Feder von Autorin Petra Hartmann mit dem Titel Darthula. Wenig später folgte ihr zweiter Roman Timur. Seither wächst das Programm. Nicht nur neue Geschichten sollen veröffentlicht werden. Klassiker wie Peterchens Mondfahrt von Gerd von Bassewitz sollen das Programm interessanter gestalten. Das aktuelle Buchrepertoire umfasst Titel für die Altersgruppen ab 8 Jahren. Neben den genannten Titeln erschienen Anfang Dezember von Jutta Ehmke das Buch Eulenland und von Andrea Tillmanns Weltenschlüssel 1 - Mit den Eulen fliegen.

Jutta Ehmke stellt eine kleine Gruppe von Kindern und Jugendlichen in den Mittelpunkt ihrer Erzählung. Diese Handlungsträger, mit denen sich die Leserinnen und Leser durchaus idntifizieren können, nennen sich selbst die Eulen. Folgerichtig ist ihr geheimer Platz das Eulenland. Von einem Unbekannten erhielten sie per Post eine Zauberperle, mit der sie auf eine geheime Insel im Ewigen Wald versetzt werden können. Es ist ein Rückzugsgebiet, wie es jeder Jugendliche benötigt. Gleichzeitig greift die Autorin das Thema Alkohol auf und wie Kinder mit dieser Situation umgehen.

Andrea Tillmanns greift das Thema Mädchen im Männerberuf auf. Elisa hat ihre Probleme in der Schreinerei. Oft geht nicht alles o, wie sie es will. Da scheint sich einiges gegen sie verschworen zu haben, nicht nur die anderen Lehrlinge und Gesellen. Eines Tage erscheint ein Fremder in der Werkstatt. Sein Wunsch ist ungewöhnlich, doch mit Feuereifer macht sich das junge Mädchen an die Arbeit. Ohne zu wissen, dass sich hieraus ein spannendes Abenteuer ergibt.
Die Bücher sind von deutschen Graphikern gestaltet, zum Teil mit witzigen und liebenswerten Zeichnungen versehen. Allgemein beliebte Themen wie Fantasy stehen im Vordergrund. Tierabenteuer mit Jugendlichen, Abenteuer aller Art oder die erste Liebe folgen im Verlags-Portfolio.

Verlagsleiter Erik Schreiber arbeitet vor allem mit Autoren und Autorinnen zusammen, die er persönlich kennt und deren Schreibstil er zu schätzen gelernt hat. Neuen Autorinnen und Autoren gibt er eine Chance, wenn das Manuskript ihn überzeugt. Der Verlagsleiter, der e-books nur deswegen anbietet, weil sie verlangt werden, setzt dabei auf das gute, gedruckte und erlebbare Buch. Gerade hier setzt er auf den Mehrwert eines Buches, wenn Bilder enthalten sind, die die Leser ausmalen können, wie die eigene Phantasie ihnen die Figuren vorstellt.
Gleichzeitig läuft innerhalb dieser Reihe ein Experiment. Im letzten Jahr wurde das Buch Momente herausgegeben. Schülerinnen und Schüler der WPU-Schreibgruppe des Schuldorfes Bergstraße erhielten die Möglichkeit, ihre Texte zu sammeln, zusammenzustellen und in einem Taschenbuch herauszugeben.
Das von den Kindern erlebbare Buch, das alle Sinne anspricht vermag in einer ruhelosen Zeit wichtiger zu werden und gegenüber den Medien zu gewinnen.
Der Verlag hat sich auf die Fahne geschrieben in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein ein Vorbild sein. Er verzichtet ganz bewusst darauf, Bücher einzeln in Folie einschweißen zu lassen, sondern geht auch dazu über, Verpackungsmaterial beim Versand seiner Bücher weiterzuverwenden. Im ersten Moment hört sich das etwas seltsam an, doch bei 5.000 Büchern müssen 5.000 Folien nicht hergestellt und nicht entsorgt werden. Das gilt ebenso für die Verpackung, wenn die Bücher an Buchhandel oder Kunden direkt versendet wird.

Eines kann man wohl mit Sicherheit behaupten: Der mit viel Eifer und Engagement betriebene Verlag bereichert die Bergsträsser Verlagsbranche und Bickenbacher Kulturlandschaft.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.