OHGV-Holzhausen wandert durch das „Sagenhafte Schächerbachtal“

Am letzten Sonntag im Juli stand eine Familienwanderung auf dem Wanderplan des OHGV-Holzhausen am Hünstein. Ziel war das „Sagenhafte Schächerbachtal“.
Dazu trafen sich 21 Teilnehmer, davon 5 Kinder "Unter der Linde", um mit dem Bus zum Start der Tour nach Homberg/Ohm zu fahren.
Vom Wanderportal an der Stadthalle ging es unter der Führung von Ursula Bösser erst zum Eisenbahnviadukt, (um das Jahr 1900 gebaut, aber Züge fahren schon lange nicht mehr), vorbei zur Anlage der Freizeitgärten Hechteloh und dann zum „Dillich Blick“, von wo ein traumhafter Ausblick auf die Altstadt von Homberg/Ohm gegeben ist.
Danach geht es über den jahrhundertealte Steinsteig, der ein Naturkneipperlebnis seitlich des Steges ist bis zum am Waldrand gelegenen Zobernwiesenteich. Der Name soll von „Zauberwiesen“ abstammen. Der Sage nach soll hier die Margit erschlagen, auf einen Esel gebunden und im Teich versenkt worden sein. Von da aus wurde die Grillhütte „Schwarzes Meer“ angesteuert und eine Rast gemacht. Frisch gestärkt geht es am Jungfernloch, einem recht tiefen Waldteich (der Sage nach soll vor vielen hundert Jahren eine Jungfer vom Homberger Bergschloss mitsamt ihrem Schimmel ertrunken sein)zur Naturquelle Goldborn, an der erstklassiges Quellwasser fließt und nie versiegt. Hier wurden die Füße gekühlt, die Trinkflaschen aufgefüllt und die Kinder hatten ihren Spaß mit dem kühlen Nass.
Nachdem alle erfrischt waren wanderten wir weiter bis zum Naherholungsgebiet Buchholzbrücke. Am Wanderheim wurde die Wandergruppe von den Wanderfreunden des OHGV Homberg/Ohm mit Bratwurst, Steaks, Kaffee und Kuchen bewirtet. Nach der Stärkung konnten sich die Kinder am Wasser und auf dem Spielplatz austoben und die Erwachsenen die Natur genießen.
Ausgeruht und gestärkt wurde die letzte Etappe der Wanderung angetreten und bis zur Herrnmühle gewandert. Dort wartete der Bus um die Holzhäuser Wandergruppe ins Hinterland zu fahren. Bei sehr schönem Wetter und einem erlebnisreichen Tag im „Sagenhaften Schächerbachtal“ kamen die Wanderer wohlbehalten in Holzhausen an.
1 1
1 1
1
1
1
1
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.