Feuerwehren feiern ihren Nachwuchs

Elf Jugendliche wechseln in Einsatzabteilung


Dautphetal-Elmshausen (val). Um schon den Jüngsten eine Wertschätzung für ihre Arbeit entgegen zu bringen, haben die Dautphetaler Feuerwehren beschlossen, ihren Nachwuchs einmal im Jahr in besonderer Weise zu ehren.
In der Feierstunde, die künftig immer am 4. Freitag im Januar stattfinden soll, werden die Mitglieder der Kinder- in die Jugendfeuerwehr und die Jugendlichen in die Einsatzabteilung übernommen.
Die gemeinsame Kinderabteilung der Dautphetaler Wehren sei ein Signal, dass es in der Feuerwehrkein Ortsteildenken gebe, stellte Bürgermeister Bernd Schmidt (FW) fest. Und sie sei eine zukunftsweisende Einrichtung für den Fortbestand der Wehren. Denn während in vielen Vereinen darüber geklagt werde, dass kein Nachwuchs mehr nachkomme, packe die Feuerwehr dieses Problem mit ihrer Bambini-Abteilung an.

Kinder-Ehrung ist eine Premiere


Mit Erfolg, wie Schmidt sagte. Nachdem im ersten Jahr ein Mitglied der Kinderabteilung in die Jugendfeuerwehr übergeben werden konnte, waren es in diesem Jahr mit Leon Koch (Buchenau) und Fyn-Luis Werner (Elmshausen) bereits zwei. Schmidt weiter: „Es ist wichtig, schon bei den Kleinsten den Spaß an der Arbeit in der Feuerwehr zu wecken.“
Dem stimmte auch Kreisjugendfeuerwehrwartin Karina Gottschalk zu, die sich über die Entscheidung der Dautphetaler Kameraden zu der Ehrungsveranstaltung für die Kinder und Jugendlichen freute.
„Das ist eine Premiere. Ich war noch nie bei einer Veranstaltung dieser Art. Aber ich finde es klasse, dass die Kinder hier so gefeiert werden“, sagte sie. Anfangs seien die Bambini-Feuerwehren, in denen schon Kinder ab sechs Jahren Mitglied werden können, noch belächelt worden. Aber diese Veranstaltung zeige, dass Kinderfeuerwehren der richtige Weg seien.
Den Jugendlichen wiederum sprach sie ihre Anerkennung dafür aus, dass sie der Feuerwehr die Treue hielten. Oft sei es so, dass viele Jugendliche während der Pubertät die Lust an der Feuerwehr verlören und deswegen nicht in die Einsatzabteilung wechselten. „Es ist toll, dass ihr durchgehalten habt“, so Gottschalk.
„In diesem Moment bin ich besonders stolz Leiter der Dautphetaler Feuerwehren zu sein“, bekannte auch Gemeindebrandinspektor Ralf Freund.
Immerhin würden gleich elf Jugendliche in die Einsatzabteilung übernommen. Freund würdigte dabei auch die Leistungen der Jugendleiter, die es durch ihre gute Arbeit verstanden hätten, die Jugendlichen stets bei der Stange zu halten.
Die Jugendlichen, die von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilungen übernommen wurden, sind Daniel Fett (Friedensdorf), David Muth (Allendorf), Lena Gerlach, Daniel Burk, Eric und Lennart Schwaner, Fabian Schmidt und Anna-Maria Löser (Dautphe) sowie Damian Werner, Johannes Schmidt und Danilo Kaltwasser (Hommertshausen).
Quelle: Hinterländer Anzeiger
0

Weiterveröffentlichungen:

Hinterland extra | Erschienen am 05.02.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.