Paukenschlag in der Regionalliga - Potsdam Royals siegen bei den Cottbus Crayfish - auch die Jugend gewinnt

Quarterback Nate Samas #1 setzt sich hier energisch durch. (Foto: Gerhard Pohl)
 
Thore Wetzel #5 war mit seinen energischen Läufen kaum zu stoppen! (Foto: Gerhard Pohl)
Cottbus: Sportzentrum | Mit einem Paukenschlag der Potsdam Royals endete der Saisonauftakt in der Regionalliga-Ost im American Football. Der Aufsteiger besiegte in einem gutklassigen Spiel auswärts die favorisierten Cottbus Crayfish deutlich mit 32:14 und setzten damit mehr, als nur ein Achtungszeichen!

Mit einem solchen Ergebnis hatte kaum einer gerechnet. Schließlich stand mit den Gastgebern den Königlichen, welche sich in dieser Liga erst einmal behaupten wollen, ein erfahrenes Team gegenüber, deren klare Zielsetzung der Wiederauftieg in die GFL 2 ist und in deren eigenen Reihen sprach man nur von einem Sieg.

Das Team von Trainer Michael Vogt geriet schnell 0:7 in Rückstand. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es in den eigenen Reihen einige Abstimmungsprobleme und etliche Ballverluste. Das änderte sich aber grundlegend und noch in der ersten Spielhälfte gelang durch einen Touchdown von Gerome Castleberry und dem Extrapunkt von Sven Geyer der verdiente 7:7 ausgleichen.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit nahmen die Königlichen sofort das Geschehen auf dem Rasen fest in die Hände und waren die Dominierenden zum Erstaunen der zahlreichen Zuschauer im Sportzentrum der Lausitzstadt. Konsequent blieb Potsdam dieser eigenen Linie treu, was durch zwei Field Goals von Sven Geyer mit der 13:7 Führung auch belohnt wurde.

Doch im vierten Quarter wurde es richtig spannend und eng, denn die routinierten und zweitligaerfahrenen Gastgeber gingen in Führung, es stand plötzlich 13:14 aus Sicht der Royals. Das erwies sich aber als zusätzlicher Motivationsschub. Schon unmittelbar nach dem Cottbuser Jubel brachte bei seinem ersten Einsatz in der Männermannschaft, Tim Grupp mit einem sehenswerten Kickoff Return Touchdown, sein Team mit 19:14 in die Erfolgsspur zurück, der Wendepunkt des Spiels. Potsdam dominierte jetzt klar das Geschehen, da hatten die im Vorfeld gehandelten Meisterschaftsfavoriten, die Cottbusser „Flusskrebse“, nichts mehr entgegen zu setzen und das überraschte schon. Für den jetzt souverän agierenden Liganeuling erhöhten Quarterback Nate Samas, Benjamin von Hören mit ihren Touchdowns sowie Sven Geyer mittels Extrapunkt zum hochverdienten 32:14 Sieg der Potsdam Royals, dass hatte man sich in der Lausitz sicherlich etwas anders vorgestellt.

„Wir mussten uns zum Beginn des ersten Quarters erst selber einmal finden. Trotz des Rückstandes haben wir unser eigenes gewolltes Spiel bis zum Ende durchgebracht. Der Sieg geht in Ordnung. Wir wissen jetzt, wo wir stehen und wie wir weiter mit der Mannschaft zu arbeiten haben“, lautet das Fazit von Trainer Michael Vogt, dessen Team am Sonnabend der ersten Sieg über die Cottbus Crayfisch gelang!

Auch die Jugend entzauberte die Flusskrebse

Einen Tag später reiste die Jugendmannschaft zu ihrem Saisonauftakt. Hochmotiviert ging das Team von Sebastian Mathews an die Aufgabe und schickte die Cottbus Craysish 30:0 vom Platz. Was für ein Einstand in der Regionalliga von beiden Mannschaften der Königlichen aus Potsdam.

Das erste Heimspiel bestreitet die Jugendmannschaft am 11. Mai um 15.00 Uhr, gegen die Berlin Baers auf dem Sportanlagen der BBIS Kleinmachnow.

Der Rahmen stimmte

Angemerkt werden muss aber auch, dass die gastgebenden Cottbus Crayfish (1. American Sports Club "Cottbus Crayfish") für die Saisoneröffnung in der Regionalliga, einen würdigen Rahmen geschaffen hatten. Neben dem Spiel wurde viel für die Zuschauer und Ehrengäste geboten.
Selbst Bürgermeister Holger Kelch lies es sich nehmen, die Eröffnung im Sportzentrum persönlich durchzuführen. Den symbolischen Kickoff vollzog Prof. Dr. med. Michael Schierack (MdL).

Fotos: alle (c) gerhard pohl
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.