Kreisentscheid im Kinder-, Jugend und Schwimmerischen Mehrkampf im Europabad in Nienhagen

SV Nienhagen Mannschaft Jahrgang 2002 bis 2005 mit Trainerin Kathleen Beiser und Daniela Jacob
 
Gewinner des Jahrgangs 2003 hinten 2. Pl.Benita Grohmann, 1. Pl. Janina Schmid, 3 Pl. Maike Specht Alle SV Nienhagen
Celle: Nienhagen | Kreisentscheid im Kinder-, Jugend- und
Schwimmerischen Mehrkampf im Europabad in Nienhagen

Catharina Evers holt den Jahrgangstitel in Gold

Austragungsort des diesjährigen Kreismehrkampfes war das Europabad in Nienhagen. Am 16. und 17. November 2013 traten 6 Vereine mit 78 gemeldeten Schwimmern gegeneinander an. Es gingen im Kindermehrkampf (KMK) die Jahrgänge 2005 und 2004, im Jugendmehrkampf (JMK) die Jahrgänge 2003 und 2002 sowie im schwimmerischen Mehrkampf (SMK) die Jahrgänge 2001 und 2000 männlich und 2001 weiblich an den Start. Die Nienhagener Schwimmer erzielten insgesamt
2 Gold-, 3 Silber- und 2 Bronzemedaillen.

Im Kindermehrkampf mussten 7 Disziplinen vom Gleittest bis zur 100 Meter Strecke absolviert werden. Die einzelnen Ergebnisse werden dann in Punkte umgerechnet und zu einem Mehrkampfergebnis addiert. Für einige Schwimmer des Jahrgangs 2005 war es der erste große Wettkampf. Mit viel Kribbeln im Bauch haben sie die einzelnen Disziplinen gemeistert. Aber auch hier konnte bei den weiblichen Schwimmern Catharina Evers (Obershagen) überzeugen. Sie gewann vier von sieben Disziplinen und holte mit einer Gesamtpunktzahl von 1568 den Jahrgangstitel in Gold vor dem Celler SC und dem TuS Ebstorf. Vivien Grohmann überzeugte mit guten Leistungen und erzielte in fünf von sieben Disziplinen den Bronzeplatz, was aber am Ende nicht für einen Podestplatz reichte. Bei den Jungen des Jahrgangs konnte John Finley Hoffmann (Bröckel) seine guten Leistungen zeigen und erreichte mit einer Gesamtpunktzahl von 1126 den 3. Platz. Trotz Aufregung und Kribbeln im Bauch konnten die anderen Schwimmer des Jahrgangs 2005 all ihre gemeldeten Zeiten verbessern und haben einen guten Eindruck von ihrem ersten Wettkampf mit nach Hause nehmen können.
Im Jahrgang 2004 konnte Marit Reckmann wegen einer Disqualifikation Ihren Titel nicht verteidigen. Trotzdem erreichte Sie in den einzelnen Disziplinen dreimal den ersten Platz und hat sich mit einer Gesamtpunktzahl von 1686 den 2. Platz sichern können. Lillie Thurau erzielte in allen Durchgängen neue persönliche Bestzeiten, sie erreichte mit einer Gesamtpunktzahl von 1533 den 5. Platz. Aber auch Timon Krüger hat sich unter den zehn gemeldeten Schwimmern seines Jahrgangs gut behaupten können und hat mit einem Gesamtergebnis von 1218 Punkten einen guten 4. Platz erreicht.

Im Jugendmehrkampf mussten 8 Disziplinen von Delphin Kicks in Bauch und Rückenlage bis zu 400 m Freistilschwimmen absolviert werden. Die erfahrenen Schwimmerinnen des Jahrgangs 2003 stellten ihr Können unter Beweis. Das Europabad brodelte und die Schwimmerinnen des SVN lieferten sich spannende Wettkämpfe. Benita Grohmann glänzte im schwimmerischen Teil, besonders die 400 m Freistil und 100 m Brust konnte sie für sich gewinnen. Aber auch Janina Schmid und Maike Specht zeigten ihr Talent. Janina Schmid hat in der Einzel Wertung bei 100 m Rücken den 1. Platz, in 200 m Lagen und 15 m Delphin Kicks in der Bauchlage den 2. Platz belegt. Maike Specht hat in der Einzel-wertung bei 50 m Freistil den 1. Platz, in 400 m Freistil, 100 m Rücken und 100 m Freistil den 2. Platz belegt. In der Gesamtwertung nach Punkten konnte sich aber Janina Schmid mit einer Gesamtpunktzahl von 1218 den Jahrgangstitel in Gold vor Benita Grohmann (1186 Punkte) und Maike Specht (1128 Punkten) sichern. Die Vereinskameradinnen Lisa Exter, Carolin Grüne und Fiona Lemgo belegten die Plätze 5 bis 7. Johanna Brennecke startete als einzige Schwimmerin im Jahrgang 2002, auch sie zeigte durchweg sehr gute Leistungen gegenüber Ihrer Konkurrenz. Sie konnte von den acht Disziplinen vier für sich entscheiden und belegte in der Gesamtwertung nach Punkten (1523 Punkte) von 9 Schwimmerinnen den zweiten Platz und holte somit eine Silbermedaille. Lediglich mit 10 Punkten unterschied ging die Goldmedaille an Leonie Kanus vom Celler SC.

Beim schwimmerischen Mehrkampf, Jahrgang 2001 und 2000 männlich sowie 2001 weiblich, wurden von dem SV Nienhagen keine Schwimmer gemeldet. Somit hatten der Celler SC, DLRG Faßberg, SG Celler Land und der WSG Wunstorf freie Bahn den Kreismeistertitel unter sich zu erkämpfen.

An den zwei Wettkampftagen zeigten die jungen Schwimmer und Schwimmerinnen welche Fortschritte sie durch das regelmäßige Training gemacht haben. Die Trainer Claudia Hofemann, Kathleen Beiser (Hänigsen) und Daniela Jakob (Hänigsen) waren mit den Leistungen ihrer Schützlinge sehr zufrieden. Ein besonderer Dank gilt auch den Eltern, die dem SV Nienhagen mit Kuchen und Salatspenden und als Kampfrichter zur Seite standen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.