Celle: Verkehrsunfall auf der B217- Fahrzeug in zwei Teile gerissen

Celle: Am frühen Montagnachmittag ereignete sich auf der B217 ein Verkehrsunfall. Der Fahrer wurde dabei verletzt. Bei dem Unfall wurde das Auto in zwei Teile gerissen.

Ein 19-Jähriger war mit seinem Audi gegen 13:20 Uhr auf der B217 in Richtung Hambühren unterwegs. Dort bildete sich eine Fahrzeugschlange hinter einem Fahrzeug der Straßenmeisterei, dessen Insassen gerade eine Straßenkontrolle durchführten. Der 19-Jährige scherte aus zum Überholen und beschleunigte. In Folge dessen kam der Audi links von der Straße ab und prallte mit der rechten Fahrzeugseite gegen einen Baum.

Glimpflicher Ausgang für den Fahrer

Das Auto wurde bei dem Aufprall in zwei Teile gerissen. Der Fahranfänger wurde verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach den folgenden Untersuchungen des Verunfallten stellte sich heraus, dass er einen Schutzengel dabei gehabt haben musste, denn der 19-Jährige erlitt außer Prellungen und Abschürfungen keine weiteren Verletzungen. Zwischen Celle und Hambühren musste die Bundesstraße bis 15:20 Uhr voll gesperrt werden.

Quelle: Presseportal der Polizei
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.