Wasserball/Buxtehuder SC ohne Chancen an der Luhe

Der Buxtehuder SC war chancenlos an der Luhe. Der Winsener SV gewann 13:3 gegen den BSC.

(05.05.2014). Die Wasserballer des Winsener SV (WSV) sind klarer Sieger im Süderelbe-Derby. Gegen den Buxtehuder Schwimm-Club (BSC) gewannen die Männer von der Luhe im heimischen Hallenbad überlegen mit 13:3 (4:0, 4:1, 2:0, 3:2) die Partie in der Hamburger Stadtliga.

Winsener SV klarer Sieger im Süderelbe-Derby


So hatten sich die Buxtehuder Spieler das nicht vorgestellt. Sie wussten zwar, dass sie gegen den letztjährigen Oberligaabsteiger keine echten Siegeschancen haben, doch so einfach wie im vergangenen Jahr – der BSC hatte 2:13 verloren – im engen Hallenbad in Winsen wollten es die Blau-Gelben den Gastgebern nicht machen. Vor dem Spiel hatte Buxtehudes Torjäger Patrick Duschek in Vertretung für den auf Studienfahrt in London weilenden Trainer Mark Pape die Ansprache gehalten. „Ruhig spielen und den freien Mann suchen“, lautete knapp zusammengefasst Duscheks Vorgabe. Doch in der Praxis lösten sich die Ansprüche schnell im warmen Wasser auf. Die Winsener nutzten gekonnt die Enge des heimischen Bades aus, während den BSC’ler allzu leicht der Ball von den Händen rutschte. Zielsicher hingegen passten sich die Gastgeber die Bälle zu. Schnelle Konter oder gekonnte Einzelaktionen zeigten den Neu-Hanseaten ihre Grenzen auf. Der BSC hatte insbesondere kein Mittel um die Rückraumschützen zu hindern. Erst im Schlussviertel gelangen zwei Tore in Überzahl. Zuwenig um die Routiniers von der Luhe zu gefährden.

Youngster Johannes Heise war trotzdem zufrieden. Der 18-Jährige Neuling, der auch beim Triathlon aktiv ist, bekam reichlich Gelegenheit zum Lernen. Im Gegensatz zu den seit Jahren eingespielten Winsenern setzte Buxtehude gleich drei A-Jugendliche ein. Zumindest in der Nachwuchsförderung gewann der BSC „die ideellen Punkte“!

Das BSC-Team: Alexander Tobaben (Torwart), Patrick Duschek (2 Tore), Markus Waetjen (1), Kati Czekalla, Johannes Heise, Jens Witte, Lennart Dammert, Olaf Stern, Torben Lemmel und Dennis Becker.

Für den Winsener SV trafen: Björn Kiesow (3), Jan Stolte (3), Frank Heise (3) und Ralph Döhrmann (2), Ernst-W. Peper (1), Christoph Willuweit (1).

Ihr nächstes Spiel in der Hamburger Stadtliga haben die Buxtehuder Wasserballer am 22. Mai beim Sportteam Hamburg II.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.