BSC-Schwimmen/BSC-Frauen machen einen großen Sprung nach oben

uxtehudes erfolgreichste Brustschwimmerin in Unterlüß: Chantal Kasch (Foto: Josephine Noack, Buxtehuder SC)

Die Schwimmerinnen des Buxtehuder Schwimm-Clubs (BSC) haben bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften Schwimmen (DMS) in der Bezirksliga einen großen Sprung nach oben gemacht. Am vergangenen Wochenende erreichte das Team des BSC in Unterlüß den vierten Rang.

4. Platz in der DMS-Bezirksliga in Unterlüß


Ein Achtungserfolg nachdem sie im letzten Jahr noch auf den elften Rang schwammen. Mit 10.219 Punkten lag der BSC, nur ganz knapp hinter dem Bronzemedaillen-Gewinner ATS Cuxhaven (10.302 Pkt.) und dem Celler SC (10.273 Pkt.). Unangefochtener Sieger der Bezirksliga wurde die SG Böhmetal (11.474 Pkt.). Somit gelang den Buxtehudern erstmals vor allen Teams aus dem Kreis Harburg in der Endabrechnung zu liegen. Der Stader SV landete mit seinen jungen Mannschaften bei den Frauen auf Platz 8 mit 8.693 Punkten und den elften Rang bei den Männern mit 6.312 Punkten.

Das erfolgreiche BSC-Team mit Katharina Zeidler, Chantal und Isabelle Kasch,
Lina Hartwig, Luisa Repsold, Josephine Noack, Gina-Marie Nonne und Charlotta
Radtke hat sich sogleich ein neues Ziel gesteckt: In einem Jahr wollen sie als
Mannschaft den zweiten Platz erreichen.

Stichwort DMS: Die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMS) sind der wichtigste Wettbewerb für die Teambildung des eigentlich als Individualsportart betriebenen Schwimmens. Die Schwimmer kämpfen als Mannschaft um Punkte und mögliche Auf- und Abstiege. Bei der DMS schwimmt jedes Team zweimal das olympische Programm. Jede Zeit wird in Punkte umgerechnet, die sich aus dem Abstand zum Weltrekord (1.000 Punkte) ergeben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.