Thürheimer Modell macht Schule

  Vorstand Franz Lappler konnte zu Beginn neben den Vertretern der Gemeinde – 2. Bürgermeister Christian Knapp, 3. Bürgermeister Gerhard Kaltner und den Gemeinderäten Franz Lipowsky und Richard Drexler– auch Pfarrer Mathias Kotonski begrüßen. Außerdem hatten sich Ehrenvorstand Karl Helmschrott und Ehrenkommandant Georg Demeter und die Vorstände der Ortsvereine im Pfarrstadl eingefunden.
Beim Totengedenken wurde im Besonderen den Verstorbenen im Jahr 2015 gedacht. Dies waren Xaver Kraus, Otto Gartner und Manfred Käsmayr.
Protokoll- und Kassenbericht wurden routiniert und mit einem positiven Fazit vorgetragen.
Vorsitzender Lapller blickte anschließend auf das vergangene Vereinsjahr zurück. Wie jedes Jahr beteiligte sich die Feuerwehr am Maibaumaufstellen und an den kirchlichen Festen im Ort. Fast zur Tradition ist mittlerweile die Floriansmesse geworden, bei der allen verstorbenen, gefallenen und vermissten Mitglieder gedacht wird.
Weitere Höhepunkte waren ein Kesselfleischessen, der Besuch des 150jährigen Gründungsfestes der FF Wertingen, und der Kameradschaftsabend.
Kommandant Martin Fendt berichtete über die vielfältigen Aktivitäten der aktiven Wehr. Die Mannschaftstärke beläuft sich momentan auf 7 Jugendliche und 39 Aktive, von denen 20 die Weiterbildung zum Atemschutzgeräteträger haben.
Alle Übungen und Einsätze werden nun schon seit vier Jahren als Feuerwehr Thürheim gemeinsam mit den Kameraden in Oberthürheim durchgeführt, so Kommandant Fendt weiter. Und die Feuerwehr Thürheim dient mittlerweile schon als Vorbild: So wollen die Feuerwehren Hirschbach und Hohenreichen und Zukunft auch nach dem „Thürheimer Modell zusammenarbeiten.
Er berichtete weiterhin von 19 Einsätzen im Jahr 2015, vor allem Unwetter und Starkregen forderten die Feuerwehr im letzten Jahr.
Ein Höhepunkt im Übungsjahr 2015 war die Gemeinschaftsübung mit den Feuerwehren Mertingen und Buttenwiesen und dem First Responder Zusamtal. Bei der Firma Gerblinger wurde ein Unfall mit LKW und mehreren PKW nachgestellt. Da LKWs für Übungszwecke nur schwer zu bekommen sind gingen alle Beteiligten hochmotiviert zu Werke.
Neben den zahlreichen Übungen und Ausbildungen waren die Floriansjünger auch im Bereich Brandschutzerziehung sehr aktiv. Zweimal waren die Schüler der Ulrich-von-Thürheim-Grundschule bei der Feuerwehr Buttenwiesen zu Gast und die Feuerwehr Thürheim unterstützte tatkräftig. Im August beteiligte sich die Fw Thürheim – wieder in Kooperation mit der FF Buttenwiesen – am Ferienprogramm der Gemeinde. Dies war ein voller Erfolg mit vielen begeisterten Kindern, eine Wiederholung im Jahr 2016 ist fest eingeplant.
Jugendwart Robert Kraus berichtete über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr. Dazu zählte unter anderem die Abnahme des Wissenstests, der Jugendleistungsprüfung und ein Jugendausflug.
Vorstand Franz Lappler ernannte Manfred Käsmayr posthum zum Ehrenkommandant und Ehrenvorsitzenden. Eine Ehrung ohne Urkunde und Medaille, so Lappler, aber angesichts der Verdienste von Manfred Käsmayr als Kommandant und Vorstand absolut gerechtfertigt.
3. Bürgermeister Gerhard Kaltner dankte in seinem Grußwort allen Feuerwehrmännern, den beiden Kommandanten und der Vorstandschaft für ihre Arbeit und die Bereitschaft, für den Nächsten einzustehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.