Geheimnisvolle ORTE - Plätze, Stellen und MOMENTE die verzaubern! Nebelimpressionen - über dem Wasser, Fluss, Land und See - NEBELMORGEN - Das Reh am See und vieles mehr...

Morgennebel über dem Würmsee. Die strahlende Morgensonne durchdringt ihn und taucht den See in ein zauberhaftes Licht. Es entstand an diesem Morgen ein passendes Video! Siehe:https://www.youtube.com/watch?v=sD6N7JM_UBE Dieser malerische Anblick bietet sich nur noch im Nordosten des Sees. Durch eine Art Sandbank getrennt liegt die südwestliche Seite nach den heißen Sommertagen trocken.
 
Ein geheimnisvoller Weg in den Nebel. Wohin führt er uns? Am Ende erscheint die aufgehende Sonne. In dieser geheimnisvollen Phase zwischen Tag und Traum sehen wir vom Nebel umhüllt manch märchenhafte Gestalt. So scheint uns mit etwas Phantasie hier ein von den Witterungseinflüssen der Natur geschnitzter Engel auf dem hölzernen Weidepfosten in den Tag zu begleiten...(Bitte die Lupenfunktion benutzen).
 
EINE MALERISCHE MORGENSTIMMUNG AM ORTSEINGANG BURGWEDELS! Die Sonne bahnt sich ihren Weg durch den Nebel.

Die Vielfalt der morgendlichen Eindrücke ist unbeschreiblich!
Es gibt Orte an die zieht es uns immer wieder zurück.
Einmal entdeckt werden sie zu (Fest)punkten, die wir immer wieder gerne aufsuchen und deren Veränderungen uns nicht unberührt lassen....

Ganz individuell und nicht für jeden Menschen im gleichen Maße erkennbar gibt es für jeden von uns geheimnisvolle Stellen, die uns in manchen Momenten vollkommen in den Bann ziehen.
Die zauberhafte Atmosphäre hält oft nur wenige Augenblicke lang an, lässt den Betrachter aber unwillkürlich eintauchen - in diese besondere schnell vergängliche Welt - und für eine kurze Zeit mit ihr verschmelzen.

Als das Dunkel der Nacht wich und den Augen den Blick auf den Tag frei gab, befand ich mich unerwartet im dichten Nebel.
Geheimnisvoll umhüllte er die Natur und lässt in einem zauberhaften Licht der Phantasie freien Lauf und uns Dinge sehen, die sich in nüchternem Tageslicht wieder auflösen werden.
Pflanzen, Tiere, Bäume und Sträucher verändern in dieser kurzen Zeit zwischen Tag und Traum ihre eigentliche Gestalt und erscheinen dann fast märchenhaft - in dieser kurzen Auszeit vom gewöhnlichen Alltag.
Leicht verlieren wir an diesen geheimnisvollen Orten, in diesen ungewöhnlichen Momenten das Gefühl für Zeit und Raum und wünschen uns wir könnten die Zeit anhalten und diese Sekunden festhalten und niemals enden lassen...
Ein Traum...doch ein wenig gelingt es uns mit unseren Aufnahmen.
Das Schönste ist, dass wir unsere besonderen Eindrücke so teilen und mitteilen können...

In der Intensität sich immer weiter verstärkend verfärbte sich an einem besonderen Morgen der schwer durchdringliche weiße Schleier
in ein pastellfarbenes Rosa...und gab nachdem die Sonne sich mit aller Kraft wenige Minuten später endgültig ihren Weg durch diese Wand aus Wassertröpfchen gebahnt hatte ganz allmählich wieder den Blick auf die erwachende noch nebelfeuchte Landschaft frei.
Die entstehenden Bilder erinnern mehr an die Werke alter Künstler oder Bilder aus einer Märchenwelt.
Erst langsam erwacht der Tag aus dieser gedämpften Atmosphäre.

Bei einer kurzen morgendlichen Stippvisite am Würmsee bot sich mir ein besonderes Bild, das ich in Fotos und in einem kleinen Film festhalten konnte.
Der Nebel streifte über die Wasseroberfläche des Sees,
er waberte unruhig hin und her und wurde von der im Osten langsam aufsteigenden Morgensonne durchleuchtet.
In dieser ruhigen Idylle mit Vogelgezwitscher entstanden ungewöhnliche Farbkompositionen gemischt mit dem sich spiegelnden Blau des Morgenhimmels.
Auch das Reh, das ich in diesen Morgenstunden ganz nahe der Wohnbebauung friedlich äsend dort antraf und an einem anderen Abend durch das Wasser am Uferrand schreiten sah, verlieh diesem Ort einmal mehr ein besonderes Flair.
Das Zusammentreffen zu dieser Zeit war für uns beide eine Überraschung. Die Augenblicke die ich Auge in Auge mit ihm erlebte, bis es meine Anwesenheit dann wirklich wahrnahm, prägten sich lang anhaltend als nicht alltägliches Erlebnis ein.
Ebenso verhielt es sich mit einer Ricke mit Kitz die ich am Rande einer durch die Sommerhitze ausgedörrten Wiese nahe eines weiteren wunderschönen Naturrefugiums antraf.
Ich könnte die Reihe besonderer Orte immer weiter fortführen, aber schaut in aller Ruhe selber....
Ich wünsche viel Freude beim Betrachten der Bilder (weitere Informationen bitte ich den Bildunterschriften zu entnehmen) und der Filmsequenzen.
Ja, es gibt viele dieser Orte und Plätze, mit denen ich besondere Erinnerungen verbinde, die ich immer wieder gerne aufsuche und die mich jedes Mal aufs Neue verzaubern.
Doch einige Orte werden sich verändern, durch Bebauung oder natürliche Prozesse oder sie sind durch Absperrungen unerreichbar geworden.
Oftmals ist es ein ebenso großes Geheimnis wie sie sich beim erneuten Wiedersehen im Jahreslauf oder mit fortschreitender Zeit zeigen werden und ob dann noch etwas vom alten Zauber erhalten blieb ist die ungewisse Frage.
Doch wer mit offenem und aufmerksamen Blick seine Umwelt betrachtet, dem wird es immer wieder gelingen neue geheimnisvolle und außergewöhnliche Plätze für sich zu entdecken!
Wir alle brauchen Plätze und Orte, die wir mit interessanten Begegnungen mit Mensch oder auch Tieren, mit positiven, beeindruckenden und berührenden, vielleicht auch nachdenklich stimmenden Erinnerungen und Erlebnissen verbinden. Dieses braucht ein jeder von uns...in jedem Alter und zu jeder Zeit!

Oftmals entwickeln wir für diese ganz besonderen Plätze auch ein spezielles Repertoire von phantasievollen Namen.
Diese Bezeichnungen prägen sich ein und auch Jahrzehnte später wissen die alten Freunde noch, wo sie (auch im Winter) die "Kornblumenwiese an der weißen Scheune" finden oder "die Katzenpfote" dient auch noch viele Jahre nach der Entdeckung als geheimnisvoller Treffpunkt.
Hier hatte sich ein umherstreunender Kater durch einen Tatzenabdruck im Asphalt verewigt.
Die "Shetlandponywiese" wird "schwarze Kaninchenwiese" genannt, weil dort täglich in der Dämmerung ein halbwildes Kaninchen mit seinen Verwandten beobachtet werden konnte.
Der "Hundeweg", die obligatorische "romantische Bank" und der "alte Bauernhof" stehen sicherlich auf den meisten ähnlichen Namenslisten...
doch Eingeweihte kennen immer den passenden Ort!
An den "Krebsscherenteich" und auch den "alten kleinen Stall" an der "Goldammer- und Neuntöterwiese" erinnern sich vielleicht sogar aufmerksame Leser meiner vorangehenden Beiträge...
Ein für Ortskundige leicht auffindbarer und deshalb nicht minder beeindruckender "geheimnisvoller Ort" ist der "Starenschlafplatz am See".
Es ist ein überraschungsreicher Schauplatz für spannende, vielfältige und faszinierende Naturbeobachtungen.
Ich denke hier besonders an das leider nicht alljährlich stattfindende "bizarre Flugballett der Stare" - siehe: https://www.youtube.com/watch?v=_fN7-KSpTMY.
Nun wünsche ich viel Freude beim Betrachten der Bilder (es lohnt sich vielfach die Lupenfunktion zu benutzen). Des weiteren wünsche ich einige Minuten Muße zum Anschauen des Videos (Originalton) mit kleinen zum Beitrag passenden Filmsequenzen.


Ein Video zum Beitrag:
1 15
11
1 14
14
14
9
9
12
9
8
11
8
1 16
5 16
12
14
10
1 10
9
8
7
1 10
9
8
9
10
8
6
11
10
12
12
1 14
7
11
11
10
1 12
11
14
1 14
16
12
1 11
1 10
9
8
8
8
8
8
1 11
1 10
10
9
3 12
1 12
9
14
16
1 15
12
1 11
11
1 18
60
Diesen Mitgliedern gefällt das:
alle anzeigen
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
36 Kommentare
2.594
Annette F. aus Bad Laasphe | 04.09.2015 | 22:37  
18.306
Martina Köhler aus Göhren | 04.09.2015 | 22:54  
2.047
Walter Schönheit aus Gräfenthal | 05.09.2015 | 00:12  
2.408
Romi Romberg aus Berlin | 05.09.2015 | 00:25  
14.836
Fred Hampel aus Fronhausen | 05.09.2015 | 09:51  
23.125
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 05.09.2015 | 12:00  
37.631
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 05.09.2015 | 12:03  
11.953
Volker Beilborn aus Marburg | 05.09.2015 | 12:05  
20.317
Eugen Hermes aus Bochum | 05.09.2015 | 12:11  
2.594
Annette F. aus Bad Laasphe | 05.09.2015 | 12:14  
37.631
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 05.09.2015 | 12:44  
7.394
Karl-Heinz (Kalle) Wolter aus Neustadt am Rübenberge | 05.09.2015 | 13:46  
1.580
Wolfgang Nieschalk aus Nordstemmen | 05.09.2015 | 14:41  
59.497
Elfie Haupt aus Einbeck | 05.09.2015 | 16:10  
9.615
Nicole Käse aus Wunstorf | 05.09.2015 | 16:25  
8.022
Margit A. aus Korbach | 05.09.2015 | 17:52  
15.416
Hans gg. aus Sehnde | 05.09.2015 | 18:30  
23.444
Carmen L. aus Pattensen | 05.09.2015 | 20:14  
14.987
Sandra Biegler aus Meitingen | 05.09.2015 | 21:37  
16.907
Petra Kinzer aus Meitingen | 05.09.2015 | 23:07  
1.759
Klaus Anton aus Burgwedel | 06.09.2015 | 11:31  
4.339
k-h wulf aus Garbsen | 07.09.2015 | 10:47  
27.467
Karin Franzisky aus Bad Arolsen | 10.09.2015 | 17:22  
18.042
Elena Sabasch aus Hohenahr | 11.09.2015 | 10:48  
110.996
Gaby Floer aus Garbsen | 11.09.2015 | 19:12  
11.707
Jürgen Bady aus Lehrte | 14.09.2015 | 18:23  
6.304
Rainer Bernhard aus Seelze | 14.09.2015 | 19:59  
17.639
Heike O. aus Bad Wildungen | 17.09.2015 | 18:55  
15.379
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 20.09.2015 | 17:26  
110.996
Gaby Floer aus Garbsen | 20.09.2015 | 23:16  
1.226
Christel Löhle aus Wedemark | 30.09.2015 | 19:48  
28.862
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 06.10.2015 | 21:46  
9.716
Armin Köhler aus Rauschenberg | 09.10.2015 | 11:53  
19.477
Karin Dittrich aus Lehrte | 25.10.2015 | 10:57  
46.642
Kathrin Zander aus Meitingen | 04.12.2015 | 08:21  
2.351
Kurt Wolter aus Hannover-Bemerode-Kirchrode-Wülferode | 02.04.2016 | 10:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.