WinterMühle

Burgwedel: Bockwindmühle Wettmar | Wer hätte damit gerechnet, dass nach dem Ende des seit Menschengedenken wärmsten Jahres 2015 mit grünem Dezember und seinen teils frühlingshaften Temperaturen sich noch solch ein Bilderbuchwinter über die Landschaft legen würde?
Man kann sich kaum satt sehen in der Natur oder den Dörfern an der bezaubernden Gestalt der sanft herabgerieselten Schneedecke. „Das ist romantisch“, fällt einem ein – oder wie bezeichnen wir ihn treffender? -
Sollen wir den gegenwärtigen Winter bezeichnen mit Duden-Begriffen wie: Er ist „von einer das Gemüt ansprechenden [geheimnisvollen, gefühlvollen] Stimmung / malerisch / reizvoll / fantastisch / beschaulich / friedlich / geheimnisvoll / malerisch / märchenhaft / paradiesisch / stimmungsvoll / idyllisch / pittoresk / zauberhaft / traumhaft schön / wunderschön“ usw? Es möge sich jeder etwas Passendes aussuchen.
Was aber passt auf die Bockwindmühle des Heimatvereins in Wettmar, die sich in der Winterruhe befindet, verlassen am Südrand des Dorfes auf dem Brammerberg steht, aber jetzt in winterlichem Kleide in winterlicher Umgebung ein völlig anderes Aussehen angenommen hat?
Man betrachte die Bilder und überlege. …

Bockwindmühle Wettmar: 700 Jahre Mühlentechnik / 430 Jahre Windkraft-Nutzung

1
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
57.402
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 19.01.2016 | 06:07  
6.637
Dieter Goldmann aus Seelze | 19.01.2016 | 12:01  
4.729
Bernd Sperlich aus Hannover-Bothfeld | 31.01.2016 | 16:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.