Oratorienchor Burgwedel singt Meisterwerke der deutschen Hochromantik

Der Oratorienchor Burgwedel e.V. gibt am Sonntag, den 30. Oktober 2016 ein Konzert in der St. Paulus Kirche in Großburgwedel, das sich Meisterwerken der deutschen Hochromantik widmet.

Zur Aufführung kommen drei Motetten für vierstimmigen Chor a capella von Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) und die Messe in f-Moll für gemischten Chor a capella von Moritz Hauptmann (1792-1868). Die Leitung des Konzertes hat der langjährige Dirigent des Oratorienchors Martin Helge Lüssenhop.

Felix Mendelssohn Bartholdy gilt als einer der bedeutendsten Musiker der Romantik. Er wieder-entdeckte die Musik des Barocks und im Alter von 20 Jahren dirigierte er die lange vergessene Mathäus Passion von J. S. Bach. Sein hohes Ansehen erbrachte ihm zahlreiche Ämter. So war er Konzertmeister des Gewandhauses in Leipzig, Generalmusikdirektor in Berlin und Mitbegründer des Leipziger Konservatoriums, der ersten Musikhochschule in Deutschland. Leider wurde er nur 38 Jahre alt.

Moritz Hauptmann wurde auf Empfehlung von Felix Mendelssohn Bartholdy das Amt des Thomaskantors in Leipzig angetragen. An dem Leipziger Konservatorium unterrichtete er Musiktheorie und war Mitbegründer der dortigen Bach-Gesellschaft. Er galt zu seiner Zeit als die intellektuelle Autorität des Leipziger Musiklebens.

Konzertkarten können ab Samstag, den 1. Oktober bei C. Böhnert in Großburgwedel im Vorverkauf zum Preis von 14 € erworben werden. Die Preise an der Tageskasse betragen 16 € für Erwachsene und 10 € für Studierende und Auszubildende. Der Beginn ist 17:00 Uhr, Einlass ab 16:30.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.