Oratorienchor Burgwedel bietet Chormusik von der Renaissance bis zur Moderne

Oratorienchor Burgwedel mit dem Bild seines verstorbenen Ehrenvorsitzenden Eckhart Steinmetz
Ein breites Spektrum an Chorälen, Madrigalen, Motetten und Chorliedern bot der Oratorienchor Burgwedel seinen aufmerksamen Zuhörern im nahezu ausverkauften Amtshof in Großburgwedel in einem Benefizkonzert zu Gunsten des Verein Seniorenhilfe Burgwedel e.V.. Der Bürgermeister Axel Düker hatte freundlicherweise die Schirmherrschaft übernommen.
Insgesamt wurden 17 Stücke gesungen. Der Bogen spannte sich von dem weltlichen französischen Trinklied „Tourdion“ aus dem frühen 16. Jahrhundert, über das „Vater unser“ von Heinrich Schütz (17. Jahrhundert), dem romantischen Chorlied „Abschied vom Walde“ von Felix Mendelssohn (frühes 19. Jahrhundert) bis zu dem lothringischen Volkslied „O du schöner Rosengarten“ aus dem 20. Jahrhundert. Der Abschluss und Höhepunkt war die Motette „Lobet den Herrn, alle Heiden“ von Johann Sebastian Bach. Als Zugabe für das begeistert applaudierende Publikum „swingte“ der Chor den ersten Teil der Motette auf den Text „Labi bubi du“.
Für den Chor war das Konzert aber auch gleichzeitig der musikalische Abschied von seinem Ehrenvorsitzenden Eckhart Steinmetz. Sein plötzlicher Tod ist für den Chor ein schwerer Verlust. Er war Gründungsmitglied des Chores und lange Zeit sein Vorsitzender. Unermüdlich war er Ideengeber und Spiritus Rector. Seine hoch amüsanten Beiträge auf den Festen und Ausflügen werden den Sängerinnen und Sänger fehlen.
Der Verein Seniorenhilfe Burgwedel e.V. kann sich über einen Betrag von über 2000 € freuen. Dies ist eine schöne Summe für die Unterstützung von Senioren in Burgwedel. Die Sängerinnen und Sänger freuen sich hierfür maßgeblich beigetragen zu haben.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.