Drei Tage Schützenfest in Kleinburgwedel

 

Die drei schönsten Tage im Jahr sind wieder vorbei. Aber nicht weinen sondern sich aufs nächste Jahr freuen lautet die Devise des Schützenvereins Kleinburgwedel. Nach dem am Pfingstwochenende ausgiebig gefeiert wurde ist nun der Alltag wieder ins Dorf eingezogen. Der Lärm ist weg, der Platz wieder leer, keine geschmückten Straßen mehr, als wieder normal.
Begonnen hat es mit dem Kommers, in einem mit 250 Teilnehmern ausgebuchtem Festzelt am Freitagabend. Nach den zahlreichen Festansprachen und der Ehrung unserer Stadtmajestäten Lisa Speckmann und Michael Hoffmann durch den stellv. Stadtbürgermeister Heinz Visel, ehrte der Präsident vom Kreisschützenverband Burgdorf, Werner Bösche, Harald Spaeth mit der Verdienstnadel des KSV Burgdorf in Bronze.
Im Anschluss erfolgten die Proklamation der Könige und die Vergabe der Pokale. Der Walter Behnke Pokal ging in diesem Jahr mit einem Teiler von 24,5 an Andreas Koernig. Den Dorfpokal erschossen sich in diesem Jahr „Das Schützenkrug Team“ mit 397 von 400 Ring mit den Schützen Ilse Spaeth (98 Ring), Harald Spaeth (97), Gabriele Spaeth (100), Jens Lindemann (99) und Thomas Fischer (100). Der Fairnesspokal (die wenigsten Schützen) mit 379 Ring sicherten sie die Jungs vom TSV Kleinburgwedel Sparte Fußball mit Lars Jurisch (96 Ring), Kai Oppermann (92), Nils Stobinski (98) und Söhnke Müller (93).
Der Samstag war heiß und schwül und ein besonderer Dank gilt den Feuerwehrkammeraden die den Festumzug mit einer Wasserfontäne zwischendurch immer mal wieder abgekühlt haben. Durchs bundgeschmückte Dorf führte die Route zu den amtierenden Königen. Als diese sich in unseren Reihen eingereiht hatten ging es weiter zum Seniorenpflegeheim Lindenrieck wo die den Umzug begleitenden Musikapelle ein Ständchen spielten. Von dort ging es zur Kinderkönigin Sophie Follmann bevor der Jungschützenkönigin Anne-Sophie Lehmann ihre Königsscheibe angebracht wurde. Da Anne-Sophie in Wettmar wohnt und wir bei diesem heißen Wetter den weiten Weg nicht gehen wollten, wurde ihre Scheibe am Schützenkrug aufgehängt bzw. zwischengehängt um sie dann später mit einer Abordnung nach Wettmar zu bringen.
Zurück im Festzelt war das Kaffee und Kuchenbuffet bereits aufgebaut und das Kinderprogamm mit Disco und schminken begann. Um 18:00 Uhr folgte das Königsessen mit anschließender Preisverteilung des Festpreisschiessens. Der 1.VS Volker Speckmann konnte sich wieder bei zahlreichen Spendern für die sehr umfangreichen und wertvollen Preise bedanken. Ein Fahrrad gewann Catharina Bienio, das zweite Fahrrad ging an Eva Schiermann. Johannes Mente konnte sich gleich zwei Hauptpreise sichern, er gewann den Flachbildschirm-Fernseher und den Laptop.
Punkt 20:00 Uhr begann der Festball, unter der ausgezeichneten Musik vom DJ GALAXY aus Braunschweig, der bei vollem Festzelt bis in den frühen Morgen ging.

Nach dem 20. Zeltgottesdienst, erfolgte um 12:00 Uhr der Abmarsch zum anbringen der Königsscheiben. Der Sonntag war noch heißer als der Samstag, so dass bei allen Königen nach dem Aufhängen der Scheiben nicht nur das Bier sondern auch zahlreiche alkoholfreie Getränke sehr gut liefern. Gewinner der Festscheibe ist in diesem Jahr Wolfgang Schiermann mit einem Teiler von 6,0 gefolgt von Erich Dworowski (9,6), auf Platz drei schoss sich Miriam Meyer (13,6).

Nachdem alle Scheiben hingen dachte man es ging zurück zum Schützenplatz, aber nein eine Scheibe war noch nicht am Haus. Die Humorscheibe die an Männer ab 50, die etwas „Sonderbares“ angestellt haben, überreicht wird, erhielt in diesem Jahr Horst Szymczak. Horst hat sich, nach einer harten Nacht als Kellner auf einer Geburtstagsparty, auf der Bank vor dem Feuerwehrhaus ausruhen wollen und ist eingeschlafen. OK, das kann passieren, dass er aber seine Feuerwehrjacke fein säuberlich über den damals dort stehen Schaukelelefant legte und sie dann dort vergessen hat war dem Humorkomitee eine Scheibe wert.
Nach dieser schönen, von Walter Sonnefeld, vorgetragenen Geschichte und dem Anbringen einer sehr schönen Humorscheibe, ging der Festumzug aufs Festzelt.
Auch an diesem Abend wurde auf dem Festball unter den Klängen des DJ GALAXY aus Braunschweig bis spät in die Nacht (früher Morgen) getanzt und viel gelacht.

Wann ist wieder Pfingsten?? Am 24. & 25. Mai 2015!!

Also ist Schützenfest in Kleinburgwedel vom 22. bis 24. Mai haltet euch den Termin schon mal frei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.