TSV Burgdorf/Badminton: TSV Burgdorf II muss weiter auf den ersten Sieg warten

Zum Heimspieltag in der Realschulhalle am Langen Mühlenfeld stießen Philipp Fromme und Klaus Klatt wieder zum Team der Auestädter. Nur Monika Fromme musste erneut passen. Gegen den SV Harkenbleck starteten die Burgdorfer gut, gewannen zwei der drei Doppel und witterten die Chance auf erste Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Leona Reinert erhöhte im Dameneinzel auf 3:1 und auch das Mixed Helfers/Gündel gewann souverän. Beim Stande von 4:1 für die TSV musste nur noch eines der drei Herreneinzel gewonnen werden. Doch das sollte leider nicht gelingen, die Kontrahenten erwiesen sich als zu stark. So blieb unterm Strich ein leistungsgerechtes 4:4-Unentschieden, immerhin der erste Punkt nach dem Aufstieg.

Im zweiten Spiel gegen Hannover 96 waren die Rollen klar verteilt. Als Außenseiter konnten die TSVer befreit aufspielen - und siehe da, auch diesmal konnten mit Gündel/Richter und Helfers/Reinert zwei Doppel gewonnen werden. Doch wieder unterlagen alle drei Herren in ihren Einzeln. Leona Reinert machte es besser und verkürzte so auf 3:4. Nun musste das Mixed entscheiden. Doch ausgerechnet jetzt mussten sich Helfers und Gündel erstmals in dieser Saison geschlagen geben. Beim 19:21 und 19:21 stand das Spiel stets auf des Messers Schneide, leider diesmal mit dem glücklicheren Ausgang für die Gäste von 96. Somit hieß es am Ende 3:5 aus Sicht der TSV Burgdorf. Alles in allem sicher ein erwartetes Resultat. Doch war ein Punkt zum Greifen nahe, weshalb die Enttäuschung bei den Spielern sichtlich überwog.

Am 10. Oktober geht es mit dem dritten Spieltag weiter, dann ohne Roy Gündel. Dennoch müssen endlich Siege her, um den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle nicht zu verlieren.

Roy Gündel
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.