TSV Burgdorf/Badminton: Mit zwei Siegen beste Voraussetzungen im Aufstiegskampf erspielt

Am Samstag ging es zum vorletzten Spieltag nach Bruchhausen-Vilsen, ins tiefste Niedersachsen. Das erste Punktspiel bestritt die „Erste“ gegen den TuS Drakenburg. Die Doppel begannen stark. Christina und Kathleen holten mit 21:16 und 21:15 den ersten Punkt. Die Herrendoppel Dennis/Fabian und Marius/Philipp legten zum 3:0 nach. Auch in den Einzeln konnten Marius, Fabian und Kathleen souverän gewinnen, nur Philipp verlor sein Spiel leider im dritten Satz. Doch auch damit hatte man den ersten Sieg für die TSV Burgdorf I in der Tasche. Der Sieg des Mixed mit Dennis und Janne war dann nur noch die Schönheitskorrektur zum 7:1 Endergebnis.
Das Parallelspiel FC Schwalbe gegen SG Pennigsehl /Liebenau II ging aus Sicht der Burgdorfer ebenfalls gut aus. Die direkten Konkurrenten von Platz 1 und 3 der Bezirksliga Nord trennten sich mit einem 4:4. Damit könnten die Burgdorfer den 1. Tabellenplatz und damit den Aufstieg in die Verbandsklasse aus eigener Hand noch erreichen – wenn ab jetzt keine Begegnung mehr verloren geht.
Im zweiten Spiel stand der Angstgegner SG Pennigsehl/Liebenau auf dem Plan, gegen den das Hinspiel vor zwei Wochen nur sehr knapp mit 5:3 gewonnen werden konnte. Wie in der vorangegangenen Begegnung starteten die Doppel erneut gut. Sowohl das erste Herrendoppel Fabian/Dennis als auch das zweite mit Philipp/Marius konnte deutlich in zwei Sätzen gewonnen werden. Im Damendoppel kämpften sich Janne und Christina nach verlorenem 1. Satz richtig gut ins Spiel zurück, aber nach hartem Kampf ging der Sieg leider mit 21:19 an die SG. Fabian gewann währenddessen sein Einzel mit 21:9 und 21:14 – Zwischenstand: 3:1 für die TSV. Weiter ging es mit dem 1. und 3. Herreneinzel. Während Marius links auf dem Feld den 4. Punkt für die Mannschaft holte, hatte Philipp rechts mehr zu kämpfen. Es wurde ein starkes und hart umkämpftes Spiel, aber am Ende ging der Punkt mit 16:21, 21:17 und 18:21 leider verloren. Der fünfte Punkt zum Sieg blieb damit noch offen. Auch im Dameneinzel ging es um jeden Ball und die Kräfte schwanden auf beiden Seiten. Doch hier behielt Kathleen letztendlich die Oberhand und gewann mit 21:19 und 21:14 den 5. Punkt – der Sieg war sicher. Traditionell wurde das Mixed als Letztes ausgetragen und Dennis und Janne erkämpften mit 21:14, 19:21 und 21:17 den 6:2 Sieg gegen die SG Pennigsehl/Liebenau II.
Nebenan auf den Feldern konnte der derzeitige Tabellenführer FC Schwalbe wieder nur ein Unentschieden holen, womit die Burgdorfer nun in der Tabelle in Punkten und Spielen gleichauf sind.
Der Kampf um den Aufstieg ist noch offen, doch die Chancen stehen trotz des ersatzgeschwächten Saisonbeginns gut. Mit zwei Siegen am 11. Februar 2017 gegen FC Schwalbe und SG Eilsen/Bückeburg/Pyrmont kann der Aufstieg in die Verbandsklasse aus eigener Kraft erreicht werden.
„Tschacka, mit dem Schwung dieses Spieltages auf ins neue Jahr!!“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.