TSV Burgdorf/Badminton: Burgdorf 2 macht keinen Boden gut

Die Reserve der TSV Burgdorf war am vergangenen Wochenende zu Gast in Wettbergen. Wie auch schon an den vergangenen Punktspieltagen mussten erneut Stammspieler ersetzt werden. Krankheits- und verletzungsbedingt fielen Andreas Niebuhr und Roy Gündel aus. Sie wurden von Eric Stoschek und Stephan Fromme vertreten.
Im ersten Spiel standen die Burgdorfer dem letztplatzierten TK Berenbostel gegenüber. Hier wollte man auf jeden Fall punkten, damit man diesen Verein hinter sich lassen konnte. Nachdem das Damendoppel Nicole Helfers/Monika Fromme gepunktet hatte, gewann auch das „Ersatzdoppel“ Stoschek/Fromme in drei Sätzen. Weiterhin siegten Kirsti Falkenhagen im Dameneinzel, Wolfgang Kammler im 2. Herreneinzel und Devin Holert im 3. Herreneinzel, so dass es am Ende 5:3 für die Auestädter hieß.
Der FC Schwalbe 3, der vor der Begegnung direkt vor den Burgdorfern stand, war der nächste Gegner. Das Damendoppel mit Nicole Helfers und Kirsti Falkenhagen siegte klar in zwei Sätzen und Holert/Kammler konnten erst im dritten Satz mit 22:20 punkten. Nachdem Stoschek/Fromme im dritten Satz schon klar führten, gaben sie ihn dennoch mit 19:21 ab, so dass man nach den Doppeln knapp mit 2:1 in Führung lag. Danach wurden alle Einzel, wenn auch knapp, verloren, so dass man vor dem abschließenden Mixed schon uneinholbar mit 2:5 zurücklag. Trotzdem wollten Nicole Helfers und Stephan Richter dieses gemischte Doppel gewinnen und gingen abermals über drei Sätze. Leider war im dritten Satz bei den beiden die Luft raus und so hieß es am Ende 2:6 aus der Sicht der Burgdorfer.
Am nächsten Spieltag haben die Burgdorfer am 26.11.16 Heimrecht. In der Realschulhalle in Burgdorf treffen sie dann im letzten Hinrundenspiel auf
Hannover 96 V und im ersten Rückspiel erneut auf den TK Berenbostel.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.