Otzenia Otze Hammerwurf

Erfolge in Bad Oeynhausen und Hamburg

Mit zwei ersten Plätzen und dem Vorstoß in eine neue Dimension konnte der 18-jährige Paul Zielonka innerhalb einer Woche aufwarten. Der Vorzeigeathlet von Otzenia Otze war am Pfingstmontag in Bad Oeynhausen im Hammerwurf nicht nur der Beste seiner Altersklasse männliche Jugend U20. Mit der Siegerweite von 40,08 m sechsten und abschließenden Durchgang gelang ihm zudem der erste Wurf jenseits der psychologisch wichtigen 40 m Linie. „Die Vier ganz vorne sieht einfach besser aus“ freute sich Zielonka über diesen Erfolg. Seine gute Form stellte er auch am darauf folgenden Sonntag unter Beweis. Beim 60. Nationalen Leichtathletik-Meeting des Hamburger SV reichte es zwar nicht ganz für die 40 Meter, die erreichten 38,68 m bedeuteten aber immerhin noch die zweitbeste Weite der Karriere. Besonders aber freute Paul Zielonka sich über die Siegerurkunde mit dem HSV-Emblem, trägt er doch als Fußballfan selbst die Raute im Herzen.

Burgdorfs erste Hammerfrau

Von den Weiten ihres „kleinen“ Bruders wagt Burgdorfs erste Hammerfrau Lena Zielonka aktuell noch nicht einmal zu träumen. Ganz am Anfang ihrer Hammerwurfkarriere und mit erst wenigen Trainingseinheiten zu Hause in Otze im Gepäck, reichte es in Bad Oeynhausen aus dem Stand zu 18,78 m. In Hamburg stand der vierte Platz (16,33 m) zu Buche.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.