Neu installierte Pumpanlage für die Rasenberegnung beim SV Hertha Otze in Betrieb genommen

Die Beregnung auf dem Waldsportplatz des SV Hertha Otze läuft jetzt mit einer neuen Pumpe.
Burgdorf: Waldsportplatz | Verbunden mit einem Dankeschön-Treffen hat der SV Hertha Otze am Sonnabend die neu installierte Pumpanlage für die Rasenberegnung in Betrieb genommen. Die alte Pumpe war nach jahrzehntelanger Nutzung derart marode, dass in Anbetracht der regelmäßig wiederkehrenden Reparaturen die entsprechende finanzielle Dauerbelastung nicht mehr verantwortet werden konnte. Zur Bewältigung dieser außerplanmäßigen Investition musste der SV Hertha Otze auf ein Finanzierungskonzept zurückgreifen, das schlicht darauf aufbaut, dass die Gesamtkosten durch Spenden vermindert und somit tragbar werden. Um die Kosten weiter zu senken, konnten dank der Einsatzfreude einiger Vereinsmitglieder auch manuelle Eigenleistungen (wie Demontage der Pumpe und Renovierung des Pumpenraumes) eingebracht werden. Neben dem in Aussicht gestellten Zuschuss der Stadt Burgdorf ist es gelungen, mit der Stadtsparkasse Burgdorf (vertreten durch Irma Wartmann, 3. von links) und dem deutschlandweit agierenden Energieversorger „Thüga AG“ (repräsentiert von Robert Wenzel als Mitarbeiter des Firmenverbunds, 4. von rechts) sehr großzügige Unterstützer zu finden, die dem SV Hertha Otze erhebliche Finanzhilfen haben zukommen lassen, wobei die Spende der Stadtsparkasse Burgdorf 1000 € beträgt. Die neue Pumpe schafft die Voraussetzung für eine zuverlässige Platzberegnung und hilft mit, den Fußballsport in Otze weiter zu beflügeln.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.