Erfolgreiche Tennis-Wintersaison für ein junges Damenteam vom Tennisclub TSV Burgdorf

Die Damen III freuen sich über ihren Aufstieg: Vanessa Ling, Katharina Volkmann und Katharina Busch vorne: Juliane Pötsch und Henriette Höhlich es fehlt: Stella Hoins
Burgdorf: Tennisclub TSV Burgdorf | Erfreulicherweise kann der Tennisclub TSV Burgdorf berichten, dass in dieser Tennis-Wintersaison eine neue junge dritte Damenmannschaft gemeldet werden konnte, sodass von Januar bis März drei Damen- und eine Herrenmannschaft für die Punktspiele vom Verein ins Rennen geschickt wurden. Ausgerechnet das junge, neu formierte Team der 3. Damen konnte in dieser Saison die große Überraschung schaffen. Aber lest selbst.

Leider verlief der Start in die Saison der 1. Herrenmannschaft nicht optimal. Das erste Punktspiel ging knapp mit 2:4 verloren, wobei vier Spiele im Tie-Break entschieden wurden. Zwar konnte sich das Team um Marc-Alexander Grimme in der 2. Begegnung mit einem 4:2 behaupten, musste in den beiden darauffolgenden Spielen sich jedoch gegen sehr starke Gegner mit einem 1:5 jeweils geschlagen geben. Das entscheidende Abstiegsspiel fand am letzten Spieltag beim TV Langenhagen statt. Die Mannschaft mit Philip Schnaith, Lennart Holsten, Marc-Alexander Grimme und Christopher Wille, zeigte eine starke Leistung und zeichnete sich durch ihre Nervenstärke aus! Dank 3 von 4 gewonnen Matchtiebreaks wie sie knapper nicht sein konnten, gewannen die Herren mit 5:1 und sicherten sich den Klassenerhalt in der Bezirksliga.

Die 1. Damen ist letztes Jahr erst aus der Verbandsliga in die Landesliga aufgestiegen und musste sich direkt in einer sehr starken Staffel behaupten. Zusätzlich musste leider auf Hanna Dehning und Steffi Pötsch verzichtet werden. Zur Unterstützung konnte die Mannschaft um Carina Siegert (mit Marleen Tuttlies und Svenja Ruhl) auf die Doppelspezialistin Marina Burre vom TC Bischofshol bauen, die nicht nur beeindruckende Doppelkünste erwies, sondern auch neben dem Platz eine große Bereicherung für das Team war. Die erste Begegnung gegen den Braunschweiger THC konnte mit einem 5:1 souverän gewonnen werden. Gegen die Aufstiegsaspiranten aus Göttingen, dem HTV und vom DTV waren die Damen jedoch chancenlos und so ist das Team hier jeweils mit einem 1:5 nach Hause gefahren. Das entscheidende Abstiegsspiel gegen den Vfl Westercelle musste leider ohne Mannschaftsführerin Carina Siegert bestritten werden, welches unglücklich mit einem 2:4 verloren ging. Des Weiteren kam hinzu, dass der BTHC gegen Westercelle erst gar nicht antrat und somit wertvolle Punkte verschenkt hat, welches die 1. Damen schließlich auf die Abstiegsplätze gebracht hat. Eine insgesamt unglückliche Saison für das Team, welches im nächsten Jahr wieder neu in der Verbandsliga angreifen wird.

Die 2. Damen hat eine spezielle Vorliebe für ein Unentschieden gezeigt. Fünfmal hat das Team ein Remis erreicht. Auch dieses Team hat das Fehlen von Steffi Pötsch und Hanna Dehning gemerkt, die ansonsten eine gute Hilfe für das Team gewesen wären. Hinzu kam, dass die Nr. 1 der 2. Damen, Isabel Hennies, verletzungsbedingt ausfiel. Aufgrund der personellen Not in der 1. und 2. Damen, wurde die Spitzenspielerin der 3. Damen, Henriette Höhlich, in die 2. Damen beordert und erwies sich als große Hilfe. Henriette hat keine Scheu vor dieser Herausforderung gezeigt und sich in der Verbandsklasse sehr gut bewährt. Leider wurden an anderen Stellen unglückliche Punkte abgegeben und viele Spiele sind im Matchtiebreak verloren gegangen. Wie bei den 1. Damen konnte leider am Ende ein insgesamt unglücklicher Abstieg nicht verhindert werden.

Auch wenn man in der 1. und 2. Damen von personellen „Problemen“ spricht, haben wir so viele junge und talentierte Mädchen die gerne im Erwachsenenbereich spielen möchten. Somit hat der Tennisclub TSV Burgdorf beschlossen für die Nachwuchsspielerinnen, die für das Bestehen von leistungsstarken Damenmannschaften sorgen werden, auf eigenen Wunsch hin eine 3. Damen in der Bezirksklasse zu melden.

Die Mannschaft mit Stella Hoins, Henriette Höhlich, Juliane Pötsch, Katharina Busch, Vanessa Ling und Katharina Volkmann, mit den Baujahren 1999 - 2003 mussten sich teilweise gegen doppelt so alte Gegnerinnen behaupten. Die ersten vier Begegnungen liefen reibungslos und wurden mit jeweils 5:1 klar gewonnen. Eine beachtliche Leistung, welche das Team schnell an die Tabellenspitze brachte. Auf einmal wurde man als potenzieller Aufsteiger gehandelt. Das entscheidende Spiel fand gegen die direkten Verfolger, die 1. Damen des TV GG Ramlingen-Ehlershausen, statt. Obwohl die Damen von TV GG erfahrener und favorisiert waren, gelang unseren Damen ein hart erkämpftes und verdientes 3:3 im Burgdorf Derby. Da Ehlershausen schon ein Remis zu verbuchen hatte und die Burgdorferinnen die darauffolgenden Gegner mit einem 6:0 vom Platz geschossen haben, ist der Überraschungsaufstieg unserer Nachwuchsspielerinnen besiegelt und mehr als verdient!

Dieser Aufstieg macht den Tennisclub nicht nur sehr stolz, sondern bestätigt auch, dass die Förderung und Unterstützung in die Jugend und die Mannschaften seine Daseinsberechtigung hat! Auch wenn es für einige Mannschaften diesen Winter nicht ideal verlaufen ist, ist der Verein stolz, dass sie viele junge Talente haben, die auch in Zukunft für Qualität und sportlichen Erfolg beim TC TSV Burgdorf sorgen und den Verein in der Region, dem Bezirk und im Land Niedersachsen positiv präsentiert und dafür sorgt, dass auch nachfolgende Generationen in Burgdorf Tennis spielen können ☺

Bericht: Carina Siegert, Sportwartin beim TC TSV Burgdorf

Tabelle nuLiga
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.