Stromtrasse Südlink - Erfolg für Bürger

22.4.2014 | Region Hannover

Die Region Hannover fordert von TenneT mehr Transparenz bei der Planung der Stromtrasse "Südlink".
Das gab der Regionspräsident in einer Presseerklärung vom 17. April bekannt.

„Solche Projekte sind für den Erfolg der Energiewende von zentraler Bedeutung. Gerade deshalb ist ein Höchstmaß an Transparenz und Offenheit gegenüber den Menschen notwendig, die in den betroffenen Gebieten leben“, betont Regionspräsident Jagau.
Es werde derzeit allerdings nur über die genaue Trassenführung in einem engen Korridor (SuedLink) diskutiert: „Es reicht einfach nicht, in den Gemeinden über den genauen Verlauf kleiner Abschnitte zu diskutieren und auf das notwendige Ganze hinzuweisen“, so Jagau weiter.

Der Beschlussvorschlag soll nun zunächst in den Ausschüssen für Regionalplanung und Umwelt diskutiert werden. Ein Beschluss wäre in der Regionsversammlung am 27. Mai zu treffen.

Wir dürfen gespannt sein, ob und wer in der Regionsversammlung dagegen stimmen wird.

Dennoch ist es ein gutes zeichen für die Bürger, daß die Politik die Sorgen und Ängste der Bürger ernst nimmt und entsprechend reagiert.
Das hätte bereits viel früher geschehen sollen.

Die BürgerInteressenGemeinschaft Burgdorf fordert weiterhin alle Bürgerinnen und Bürger auf, uns ihre Kritik und Anregungen an der geplanten Trasse mitzuteilen, damit wir diese an die entsprechenden Stellen weiterleiten können.

Presseerklärung der Region Hannover
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.576
Jürgen Hey aus Burgdorf | 24.04.2014 | 23:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.