Asteroid kommt der Erde nahe

Symbolbild (Foto: NASA)
Zu Halloween fliegt ein etwa 400 Meter großer Asteroid an der Erde vorbei. Nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde Nasa passiert der "große Kürbis" unseren Heimatplaneten am frühen Abend des 31. Oktober in sicherem Abstand.

Ein erst vor wenigen Tagen entdeckter Asteroid wird laut NASA in wenigen Tagen besonders nah an der Erde vorbeifliegen.

Die gute Nachricht vorweg: Die Erde ist nicht in Gefahr. Der erst vor 10 Tagen zum ersten Mal von Pan-STARRS I gesichtete Asteroid 2015 TB145 nähert sich der Erde und wird am 31. Oktober in einem vergleichsweise nahen, aber sichern Abstand an der Erde vorbei fliegen. Das meldet die NASA. Der Asteroid könnte einen Durchmesser von 320 Meter haben. Genau weiß man es noch nicht.

"Am Punkt der größten Annäherung wird er nicht näher als 480 000 Kilometer kommen, das ist 1,3 Mal der Abstand zum Mond", erläuterte Paul Chodas vom Zentrum für die Untersuchung erdnaher Objekte in einer Mitteilung des Jet Propulsion Laboratory der Nasa (Pasadena/Kalifornien). "Obwohl das nach kosmischen Maßstäben recht dicht ist, wird er den Erwartungen zufolge ziemlich lichtschwach bleiben, so dass Himmelsgucker auf der Erde mindestens ein kleines Teleskop benötigen, um ihn zu sehen."

Dies sei auf Jahre die beste Gelegenheit, einen Asteroiden mit Radioteleskopen abzubilden, erläuterte Nasa-Forscher Lance Benner vom Jet Propulsion Laboratory. "Wir planen, erstmals eine neue Möglichkeit zur Aufnahme von Radarbildern mit einer Auflösung von zwei Metern zu testen, und hoffen, ein unerreichtes Niveau von Details zu sehen."

Die NASA-Forscher freuen sich bereits vorab auf den überraschenden Besuch. Es sei das erste Mal seit 1999, dass ein derart großer Asteroid so nahe an der Erde vorbei fliege. Erst 2027 werde in so geringer Entfernung ein vergleichsweise großer Asteroid erwartet. Die Gelegenheit will man nutzen, um möglichst viele hochauflösende Aufnahmen zu knipsen und 2015 TB145 möglichst ausgiebig zu analysieren.

Von den bislang bekannten Asteroiden wird erst im Jahr 2027 wieder ein ähnlich knapper Vorbeiflug erwartet. Der 800 Meter große Brocken 1999 AN10 wird sich der Erde dann bis etwa auf Mondentfernung nähern. Allerdings werden nahe Asteroiden-Begegnungen wie bei 2015 TB145 auch oft erst kurzfristig entdeckt.

Quelle: dpa
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
2.565
Annette F. aus Bad Laasphe | 25.10.2015 | 09:49  
54.329
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 25.10.2015 | 18:46  
237
Oliver Suppelt aus Burgdorf | 25.10.2015 | 20:53  
237
Oliver Suppelt aus Burgdorf | 25.10.2015 | 20:55  
2.565
Annette F. aus Bad Laasphe | 26.10.2015 | 16:05  
54.329
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 29.10.2015 | 13:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.