Jahreshauptversammlung Musikzug

Udo Möller, Simon Grabow, Heiko Sacher, Mirco-Rüdiger Nijenhof, Florian-Otto Bethmann
Fröhlicher „Meckerabend“ mit einstimmiger Wiederwahl
Überraschung zum 20jährigen Jubiläum als Corpsführer / Erfolgreiches und Engagiertes Jahr 2014

Burgdorf – Der Feuerwehrmusikzug Burgdorf-Hänigsen, der von keinem Schützenfest in Burgdorf oder Hänigsen wegzudenken ist und der sich auch sonst z.B. beim Oktobermarkt, dem Pappaulfest, dem Volkstrauertag und vielen verschiedenen anderen Veranstaltungen sehr aktiv in die musikalische Gestaltung einbringt, hatte am vergangenen Freitag seinen alljährlichen „Meckerabend“. Das die Jahreshauptversammlung „Meckerabend“ genannt wird, hat seinen Ursprung darin, dass es früher hoch herging bei diesen „Jahreshauptversammlungen“ und man sich auch mal kräftig die Meinung gesagt hat. Doch von alldem war, wie auch in den letzten Jahren, auf diesem „Meckerabend“ nichts zu spüren. Humorvoll und fröhlich optimistisch ging es zu und man merkte, dass im Musikzug Kameradschaft gelebt wird.
So wundert es auch nicht, dass Corpsführer Heiko Sacher den mehr als fünfzig anwesenden Musikern davon berichten konnte, dass der Musikzug zusammen mit seinem Jugendorchester aktuell 83 Mitglieder hat und entgegen einer allgemeinen Tendenz seit Jahren anwächst. Besonders lobte er dabei die Arbeit von Alexander Dunkel (Dirigent des Musikzugs) und Frank Möhle (Leiter des Jugendorchesters) und stellte heraus, dass es besonders die große musikalische Bandbreite sei, die den Musikzug so beliebt macht.
Dieser „Meckerabend“ hatte aber auch für zwei anwesende etwas sehr überraschendes. So war nach vielen Jahren der Ehrendirigent Bernd Weber, der noch immer dem Musikzug verbunden ist, wieder auf einem „Meckerabend“ anwesend und umgehend wurde die Gelegenheit genutzt um ihm das Niedersächsische Ehrenzeichen für 25-jährige Dienste im Feuerlöschwesen zu überreichen.
Zum anderen überraschte der stellv. Corpsführer Rüdiger-Mirco Nijenhof damit, dass er nach dem Bericht des Corpsführers abseits der Tagesordnung das Wort ergriff und mitteilte, dass 2015 auch deshalb ein besonderes Jahr sei, weil Heiko Sacher in Summe die 20 Jahre als Corpsführer vollendet habe. Dass war so nicht mal dem zu ehrenden bewusst gewesen, da er um 2000 herum für ein paar wenige Jahre nicht Corpsführer gewesen war. Unterstützt durch die Kreativität von Bärbel Weiß, die eine Torte mit dem Bild des Corpsführer anfertigen ließ machte Nijenhof deutlich, dass die Musiker des Feuerwehrmusikzugs sehr wohl wüssten, was sie an Sacher haben und dass sie sich bei ihm „in allen Situationen und Verhandlungen in guten und sicheren Händen“ wissen. Das die anwesenden Musiker dies auch so sahen, wurde klar, als diese aufstanden und lange applaudierten.
Nach dieser Ehrung war es kein Wunder, dass Heiko Sacher einstimmig und ohne Gegenkandidaten erneut für drei Jahre zum Corpsführer gewählt wurde. Zu den ersten Gratulanten gehörten die beiden Ortsbrandmeister Udo Möller (Hänigsen) und Florian-Otto Bethmann (Burgdorf), sowie der stellv. Ortsbrandmeister Simon Grabow.
In den Grußworten lobten diese drei die hervorragende Zusammenarbeit zwischen dem Musikzug und der Gesamtfeuerwehr und bedankten sich für den Einsatz bei den vielfältigen Aktionen und Veranstaltungen, insbesondere den Regionswettkämpfen in Hänigsen und dem Tag der Ehrenamtlichen in Burgdorf. Bethmann machte überdies deutlich, dass er richtig stolz darauf sei, dass seine Feuerwehr einen solch aktiven und musikalisch hochwertigen Musikzug sein eigen nennen könne.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.