Heiligenbeiler Kreistreffen 2016 in Burgdorf

 
Beim Matjesabend
Burgdorf: StadtHaus |

Am Wochenende vom 2.-4. September fand im „StadtHaus Burgdorf“ das Kreistreffen 2016 der Kreisgemeinschaft Heiligenbeil statt.

Wieder war es ein schönes und harmonisches Treffen, zu dem etwa 125 Heiligenbeiler ins niedersächsische Burgdorf bei Hannover gekommen waren!

Auftakt des Treffens war der Matjesabend der Kreisgemeinschaft im Steinwedeler Dorfkrug. Dieser Abend findet seit mehr als 40 Jahren statt und bot etwa 30 bereits am Freitag angereisten Heiligenbeilern und ihren Freunden die Möglichkeit zum fröhlichen Beisammensein. Vom Vorstand waren der 2. Vorsitzende Christian Perbandt, Schatzmeister Joachim Ruhnau und der Ehrenvorsitzende Siegfried Dreher anwesend.

Am Sonnabend um 9 Uhr öffnete dann das Veranstaltungszentrum „StadtHaus Burgdorf“ seine Pforten. Und auch 71 Jahre nach Flucht und Vertreibung kamen die Heiligenbeiler wieder aus ganz Deutschland, um sich im Gedenken der alten Heimat wieder zu sehen.

Um 11 Uhr trafen sich viele Heiligenbeiler zur Gedenkminute am Gedenkstein im Burgdorfer Stadtpark. Hier erinnerte Christian Perbandt in seiner Rede an die ostpreußische Heimat und die Opfer von Flucht und Vertreibung. Er zitierte aus einem Gedicht von Erna Radtke „Aber Himmel und Sonne und Wind, Wälder und Flüsse und Seen werden die alten sein, und für ewig bleiben das Land unserer Väter, das Land unserer Jugend.“

Inzwischen hatte auch wieder ein Informationsstand des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in unserem Foyer aufgebaut und informierte über seine Arbeit.

Auch der Verkaufstisch im Foyer fand regen Anklang! So manches Heimatbuch, so manche Dose mit Königsberger Fleck und so manches Stückchen Marzipan von Schwermer fand einen Liebhaber. Weiter wurde über das Museum in Heiligenbeil (Mamonovo) informiert und dafür Spenden gesammelt.

Um 12 Uhr fand dann die Mitgliederversammlung im Saal „JohnnyB“ statt. Hier wurde Frau Regina Holweger einstimmig als Kirchspielvertreterin des Kirchspiels Balga gewählt. Frau Holweger, deren Vorfahren aus Follendorf im Kirchspiel Balga stammen, ist im Jahre 1962 geboren und geht mit Freude und Elan an ihre neue Aufgabe. Wir gratulieren zur Wahl und wünschen viel Erfolg!

Unser langjähriges Vorstandsmitglied, die Betreuerin unseres Fotoarchives, Frau Ilse Thomann wurde für Ihr enormes Engagement mit dem Ehrenzeichen der Landsmannschaft Ostpreußen geehrt.

Als wichtige Veränderung kündigte Kreisvertreterin Elke Ruhnke, die die Versammlung souverän leitete, an, das das nächstes Kreistreffen im Jahr 2017, aus Kostengründen nicht wieder im „StadtHaus“ sondern im „Haases Gasthaus“ in Burgdorf stattfinden wird. Die dortigen Räumlichkeiten sind vom Vorstand besichtigt und es scheinen dort die besten Voraussetzungen vorzuliegen.

Ab 14 Uhr bestand die Möglichkeit, die liebevoll gestaltete Ausstellung im Archiv der Kreisgemeinschaft zu besichtigen. Hierzu war ein Buspendelverkehr eingerichtet. In der hochinteressanten Ausstellung drehte sich diesmal alles um die Fischerei im Frischen Haff. Der Besuch dieser Ausstellung hat sich wieder sehr gelohnt!

Um 16 Uhr fand dann eine sehr schöne Lesung von Frau Ilse Thomann statt, die jedem Ostpreußen zu Herzen ging.

Am Abend konnte man im Stadthaus oder in den Burgdorfer Gaststätten noch lange in fröhlicher Runde zusammen sein. Auch das ist ein wichtiger und schöner Teil unseres Kreistreffens!

Am Sonntag war wieder ab 9 Uhr das „StadtHaus“ geöffnet.

Um 10 Uhr ging es dann „richtig los“, als die Schützenkapelle Gehrden zum Platzkonzert aufspielte.

Nun aber zum Höhepunkt des Treffens, der Feierstunde, die ab 11 Uhr stattfand und von Kreisvertreterin Ruhnke geleitet wurde.

Nach der Totenehrung (Christian Perbandt) hielt Ilse Thomann einen sehr persönlich verfaßten Vortrag „Es war ein Land“, der zu Herzen ging.

Es folgte der Festvortrag des Vorsitzenden der burgdorfer CDU-Ratsfraktion, Mirco Zschoch: „1945 – Neuanfang für Heimatvertriebene in Burgdorf“. Dieser Vortrag wurde mit viel Beifall bedacht!

Die Feierstunde, die musikalisch von der Schützenkapelle Gehrden umrahmt wurde, endete mit dem gemeinsamen Gesang der 3. Strophe des Deutschlandliedes.

Auch am Sonntag fand die Ausstellung im Archiv viel Anklang!

Insgesamt war es ein sehr schönes Treffen. Wir sehen uns wieder in Burgdorf bei unserem nächsten Kreistreffen am Wochenende vom 1.-3. September 2017!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.