Gero von Oettingen neuer DRK Vorsitzender

Jürgen Lange (Kassenwart), Gero von Oettingen (1.Vorsitzender), Maren Schmudlach (Schrift- u. Pressewartin), Dariusz Nowak (2.Vorsitzender)
 
Dank an Ulrike Gawert für 40 Jahre aktive DRK Arbeit
Burgdorf: DRK Burgdorf | Gero von Oettingen neuer DRK Vorsitzender
Auszeichnungen für Hans-Hendrik Cölle, Günter Schliffka und Wolfgang Obst

Die aktuelle Flüchtlingssituation hat auch uns erreicht, so der scheidende Vorsitzende des Ortsvereins Burgdorf des Deutschen Roten Kreuzes, Dr. Hans-Henrik Cölle, auf der Mitgliederversammlung des Ortsvereins. Im Bereich der Villa Regenbogen, Drei Eichen, den ehemaligen Fact-Häusern, in denen schon in den 1990er Jahren Flüchtlinge untergebracht waren, haben wir Räumlichkeiten zur Unterbringung von 11 Flüchtlingen bereit gestellt. Zudem, so Cölle weiter, stellen wir dem Burgdorfer Mehrgenerationenhaus Räumlichkeiten im DRK-Haus in der Wilhelmstraße für den notwendigen Sprachunterricht zur Verfügung. In seinem Rechenschaftsbericht macht Cölle aber auch auf den Schwund von rund 60 Mitgliedern im vergangenen Jahr aufmerksam. Wir brauchen dringend neue Mitglieder, um unserer Verpflichtungen für die Menschen auch nachkommen zu können. Derzeit hat der Ortsverein 658 Mitglieder. Wichtigster Punkt der diesjährigen Mitgliederverammlung war die Neuwahl des kompletten Vorstandes. Mit Dr. Hans-Henrik Cölle, Günter Schliffka Schatzmeister und Wolfgang Obst Schrift- und Pressewart beenden gleich drei langjährige Vorstandsmitglieder ihre Mitarbeit. Für dieses langjährige Engagement zeichnet Rolf Posor vom DRK-Regionsverband Hannover alle drei mit der Henry Dunant Verdienstmedaille aus. Zum neuen Vorsitzenden wählte die Versammlung Gero von Oettingen. Zweiter Vorsitzender bleibt weiterhin Dariusz Nowak. Die Gelder des Vereins verwaltet künftig Jürgen Lange. Das Amt der Schrift- und Pressewartin hat nunmehr Maren Schumdlach inne. Aufgrund neuer gesetzlicher Regelungen hat der Ortsverein nunmehr auch seine Satzung aktualisiert. Die Grüße des Regionsverbandes überbrachte Rolf Posor. Posor würdigte das Engagement des Ortsvereins. Dieses hat sich insbesondere in den Berichten über die Aktivitäten in der DRK-Begegnungsstätte Herbstfreuden, den Einsätzen des SanTeams und bei den Blutspendeterminen gezeigt. Daneben würdigt Posor auch die Aktivitäten im Bereich der Seniorenarbeit und des Jugendrotkreuzes. Das SanTeam, so deren Leiter Achim Gawert, habe im vergangenen Jahr 1.500 Einsatzstunden geleistet, mehr als noch ein Jahr zuvor. Dabei sind die Stunden für die Vorbereitungen der Sanitätseinsätze, wie z. B. bei den Heimspielen der 1. Handball-Bundesliga TSV Hannover-Burgdorf, noch gar nicht mit eingerechnet. Dass sich die Burgdorfer bei den 12 Blutspendeterminen wohl gefühlt haben, so Annemarie Schliffka, zeigt die hohe Zahl von 897 Spendern im letzten Jahr. Sehr erfreulich ist dabei die große Anzahl von Mehrfachspendern. In seinen ersten Worten dankte der neue Vorsitzende Dr. Cölle sowie Günter Schliffka und Wolfgang Obst für ihren aktiven Einsatz im Ortsverein in den vielen Jahren. Wie schon Cölle in seinen Worten ist auch für von Oettingen die aktuelle Flüchtlingssituation eine Herausforderung für den Ortverein. In Burgdorf werden die ankommenden Flüchtlinge hervorragende aufgenommen. Mit einem sehr umfangreichen Netzwerk, bei dem vor allem das Mehrgenerationenhaus eine herausragende Rolle spielt, hat Burgdorf eine Willkommenskultur, zu der ich mit dem DRK-Ortsverein weiterhin beitragen will, so Gero von Oettingen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.