25 Jahre Partnerschaft St. Nikolaus Burgdorf mit St. Norbert/Calbe und St. Marien/Schönebeck

Burgdorf: St. Nikolauskirche | Partnerschaftstreffen zwischen Burgdorf und Calbe/Schönebeck
25 Jahre Partnerschaft St. Nikolaus Burgdorf mit St. Norbert/Calbe und St. Marien/Schönebeck

Verbunden mit einem Erntedankgottesdienst auf dem Peter‘schen Hof in Schillerslage fand am vergangenen Sonntag das alljährliche Partnerschaftstreffen zwischen den katholischen Pfarrgemeinden St. Nikolaus Burgdorf und St. Norbert Calbe/ St. Marien Schönebeck statt. Im Vordergrund stand in diesem Jahr die Begegnung zwischen dem ökumenischen Chor aus Burgdorf unter der Leitung von Anne Kahl und dem Kirchenchor Calbe/Schönebeck unter der Regie von Jana Hölzel. Beide Chöre begleiteten den Gottesdienst, den Pater Abbe Fidele gemeinsam mit dem neuen Calbenser Pfarrer Michael Sternal, auf dem mit Erntegaben geschmückten Hof abhielt. Seit nunmehr zwei Jahren steht das Partnerschaftstreffen in Verbindung mit einem Austausch zwischen den kirchlichen Gruppierungen beider Pfarrgemeinden. Die beiden Vorsitzenden der Pfarrgemeinderäte, Angelika Wirz (Burgdorf) und Christian Naumann (Calbe/Schönebeck) hoben in ihren Grußworten die enge Beziehung zwischen den beiden Pfarrgemeinden im 25. Jahr der deutschen Einheit besonders hervor. So habe der gegenseitige Kontakt, auch nach über zwei Jahrzehnten, nicht nachgelassen. Bewährt habe sich insbesondere der gegenseitige Kontakt zwischen den Gruppierungen. Durch die wechselseitigen Gespräche über die vorhandenen Situationen und Problematiken in den beiden Pfarrgemeinden, sei das gegenseitige Verständnis noch größer geworden und der Kontakt intensiver. Dieses habe sich auch beim Treffen der offiziellen Delegationen anlässlich der 25-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Burgdorf und Calbe vor wenigen Wochen gezeigt. Auch Pfarrer Michael Sternal unterstrich, dass er sich durchaus vorstellen kann, dass die guten Kontakte zwi-schen beiden Pfarrgemeinden, was die einzelnen Gruppierungen betrifft, noch intensiver werden könnten. Ideen dazu habe er zu genüge. Dass all dieses keine leeren Worte waren zeigte sich zum Ende des Tages. Nach einem gemeinsamen abschließenden Auftritt der Chöre, bekundeten beide, dass der heutige Auftritt keine einmalige Sache gewesen sein sollte. Gemeinsame Auftritte werden somit auch künftig stattfinden.

Ein besonderer Höhepunkt war die Erlebnisführung mit dem Wicken Thies, dem Burgdorfer Schuster und Wahrsager aus längst vergangenen Tagen durch die Burgdorfer Altstadt. Mit allerlei Tipps und Vorschläge wie ein junger Mann eine ihm gefallende Frau an sich binden könne, aber auch wieder loswerden kann, wenn sie ihm nun doch nicht so zu sage, wie er gedacht, hatte der Prophet mit Sehergabe die Lacher auf seiner Seite. Ebenso schlaue Ratschläge gab es den anwesenden Frauen, die diese staunend mit nach Hause nahmen.

Neben weiteren Gesprächsrunden endete der Tag mit einer Führung durch die Nikolaus-Kirche, bei der Wolfgang Buckmann interessantes und wissenswertes zu berichten hatte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.