wie du

Vater Gott und Hiob
13.Jul2015; Hll. Kunigunde und Heinrich II.; Schott
:
16bc „Was zählst du meine Gebote auf
und nimmst meinen Bund in deinen Mund?
17 Dabei ist Zucht dir verhasst,
meine Worte wirfst du hinter dich.
21 Das hast du getan, und ich soll schweigen?
Meinst du, ich bin wie du?
Ich halte, es dir vor Augen und rüge dich.
23 Wer Opfer des Lobes bringt, ehrt mich;
wer rechtschaffen lebt, dem zeig‘ ich mein Heil.“

:
Unser äußeres Handeln, sei es noch so gut, verblasst, wenn wir nicht Gottes Wort hören wollen: in Gebet und Meditation. Gott ehren und rechtschaffen leben tut not. - Meinst du, ich bin wie du? spricht Gott ...
...
...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.