wesenhaft sein

Jesusknabe Pastor aeternus. E. B. Murillo.
über der Tugend

11-Mai-2016; Hll. Mammertus & Gangolf;
Mystik. Meister Eckhart von Hochheim, Predigten:
Vom Leiden Gottes.
:
Gott ist ein so beschaffenes Wesen, dass man es am besten mit Nichts erkennt. Wieso mit Nichts? Dadurch, dass man alles Mittel abtut, aber nicht etwa bloss der Welt entsagen und Tugend haben, sondern ich muss auch die Tugend lassen, wenn ich Gott unmittelbar sehen will; nicht so, dass ich der Tugend entsage, sondern die Tugend soll in mir wesenhaft wohnen und ich soll über der Tugend wohnen.
:
: Nichts kommt Gott gleich, kein Gedanke, keine Erkenntnis, keine Vision, keine Prophetie. Mit Gott sein heißt, an nichts mehr festhalten, auch nicht an Tugenden, die ich mir zugute halte möchte: Das ist ein Weg, und man kann nicht sofort im Nichts Gottes wandeln ...
...
...

1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.