verzeihen

Himmel
28. Aug. 2016; Hl. Augustinus von Hippo; Schott:
:
Eröffnungsvers Ps 86 (85), 3.5

Sei mir gnädig, o Herr. Den ganzen Tag rufe ich zu dir.

Herr, du bist gütig und bereit, zu verzeihen;
für alle, die zu dir rufen, reich an Gnade.
:
: Gott verzeiht der Seele, die durch Hass, Gier, Verblendung verdorben ist, aber er kämpft gegen - und macht zunichte - die Untugenden, Sünden, üblen Taten. Darum verzeiht er, wenn wir uns zu unseren üblen Taten vor ihm bekennen - denn wir alle sind 'schuldig' vor Gott-, ja mehr noch, er beschenkt uns mit Seinem Unendlichen Leben voller Herrlichkeit ...
... contemplatio ...
...

1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.