Neue Wege?

Hoffen auf Erleuchtung auf allen Wegen
Wir hier in Deutschland müssen bald neue Wege gehen. Es ist ja schon Brauch in verschiedenen Städten, Straßen und Wege umzubenennen, wenn sich herausgestellt hat (obwohl man ja manchmal das auch schon hätte früher bemerken können) dass der Name der Straße nicht mehr so richtig paßt, weil sich der Namensgeber in früheren Zeiten etwas hat zu Schulden kommen lassen.
Also sind unverfängliche Namen immer die beste Lösung.

Nun gibt es seit einiger Zeit (oder wie neulich am 3. Oktober) Rufe nach neuen Namen für vorwiegend Wege. So sind da im Gespräch (wobei Gespräch etwas zu hoch angesetzt ist) also massive Forderungen, unterstützt durch Geschrei und Plakate, für neue Namensgeber.

So zum Beispiel der Angela-Merkel-Weg oder der Joachim-Gauck-Weg.
Vielleicht auch noch Lügenpresse-Weg. Mein Vorschlag wäre noch der Dummheit-Weg. Aber der lässt sich wohl schwerlich umsetzen.

Viele meinen sie wären mit einer Putin-Allee (der Weg kommt erst später) besser bedient. Ganz bestimmt.
Putin würde sich alles wohl höflichst anhören und diese Personen, die diese Vorschläge machen, bestimmt zum Erholungsurlaub nach Sibirien oder in den Gulag schicken.

Gute Reise!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.326
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 05.10.2016 | 01:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.