nahe

Hl. Jesuskind von Ara Coeli, Rom
In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Aposteln:
Mt. 10, 7 Geht und verkündet: Das Himmelreich ist nahe.
8Heilt Kranke, weckt Tote auf, macht Aussätzige rein, treibt Dämonen aus! Umsonst habt ihr empfangen, umsonst sollt ihr geben.
9Steckt nicht Gold, Silber und Kupfermünzen in euren Gürtel.
10Nehmt keine Vorratstasche mit auf den Weg, kein zweites Hemd, keine Schuhe, keinen Wanderstab; denn wer arbeitet, hat ein Recht auf seinen Unterhalt.
11Wenn ihr in eine Stadt oder in ein Dorf kommt, erkundigt euch, wer es wert ist, euch aufzunehmen; bei ihm bleibt, bis ihr den Ort wieder verlasst.
12Wenn ihr in ein Haus kommt, dann wünscht ihm Frieden.
13Wenn das Haus es wert ist, soll der Friede, den ihr ihm wünscht, bei ihm einkehren. Ist das Haus es aber nicht wert, dann soll der Friede zu euch zurückkehren.
:
So unerschütterlich wahr ist das Reich Gottes hier und jetzt, dass Jesus bekräftigt: Eure Aufgabe besteht ausschließlich darin zu heilen - nichts anderes. Heilen heißt auch, das anwesende Himmelreich bekanntzumachen. Dies ist eure Arbeit, eure Aufgabe - nichts sonst. Daran sollen wir alle uns messen. Seien wir immer tiefer und echter eigedenk, dass Gottes ewiges Reich HIER UND JETZT IST ...
... kontemplation ... stille ...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.046
Erhard Meier, Dr. theol. aus Burgdorf | 11.06.2014 | 14:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.