lachen

20.Jan2015 :

Gott ist unmöglich zu definieren, nur zu erfahren, in der Eucharistie und wenn man ihn bittet.

Gott wohnt in einem unzugänglichen Licht, ist aber uns näher als wir uns selbst nahe sind.

Die Undefinierbarkeit ist gerade Sein Wesen. -und noch mehr: Seine Liebe. -

Schauen wir auf Gottes Schöpfung, so freuen wir uns mit reiner Freude. Und Nächstenliebe und gute Erfahrungen.

'So wie die Hand vor einen Berg gehalten, den Berg verdeckt, so verdeckt der leibliche Blick die Wunder und Geheimnisse Gottes.' (Chassidisch). -

Die dunklen Zeiten: Durch sie hindurchgehend, schaut man Gott tiefer als sonst. ... Licht-in-Finsternis - Ergreifen im Wortlosen ...

'Der Narr lacht - warum?'
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare
1.455
Christine Gross aus Burgdorf | 20.01.2015 | 12:33  
9.046
Erhard Meier, Dr. theol. aus Burgdorf | 20.01.2015 | 12:50  
1.455
Christine Gross aus Burgdorf | 20.01.2015 | 12:54  
9.046
Erhard Meier, Dr. theol. aus Burgdorf | 20.01.2015 | 17:46  
10.090
Gerhard Redeker aus Burgdorf | 20.01.2015 | 23:25  
9.046
Erhard Meier, Dr. theol. aus Burgdorf | 20.01.2015 | 23:30  
1.455
Christine Gross aus Burgdorf | 21.01.2015 | 07:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.