hoffen

Hl. Teresa von Avila (von Jesus); Mystikerin, Kirchenlehrerin, Schriftstellerin
Redet ::: mit ::: Gott
:::

15.Okt2015; Hl. Teresa de Jesús; Schott
:
Röm 8, 22Wir wissen, dass die gesamte Schöpfung bis zum heutigen Tag seufzt und in Geburtswehen liegt.
23Aber auch wir, obwohl wir als Erstlingsgabe den Geist haben, seufzen in unserem Herzen und warten darauf, dass wir mit der Erlösung unseres Leibes als Söhne offenbar werden.
24Denn wir sind gerettet, doch in der Hoffnung. Hoffnung aber, die man schon erfüllt sieht, ist keine Hoffnung. Wie kann man auf etwas hoffen, das man sieht?
25Hoffen wir aber auf das, was wir nicht sehen, dann harren wir aus in Geduld.

:
Hoffnung in Wahrheit ist nicht ein 'Nur', nicht etwas Geringes. In und auf Gott hoffen ist im Tiefsten schon GEWISSHEIT, weil es eben ein Hoffen auf Gott ist - Gott der König der Liebe, des Umarmens, der Zuwendung, des Heilens ...
... still ...
...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.